Niemand friert gerne, und doch drehen viele ihre Heizung nicht oft genug auf. Jeder Fünfte lässt laut einer aktuellen Umfrage die Heizung sogar in der gesamten kalten Jahreszeit auf null. Wer die Kälte nicht scheut, glaubt so Heizkosten sparen zu können. Doch das kann langfristig teuer werden.

Eine der häufigsten Folgen sind Schimmel oder Stockflecken. Gerade an den Außenwänden tauchen sie durch den Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur und die sich dadurch bildende Feuchtigkeit schnell auf. Doch es kann noch schlimmer werden: Wer bei Minusgraden nicht heizt, riskiert den Rohrbruch. Mehr dazu bei der FAZ.

Titelbild: © XtravaganT/Fotolia

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here