Top-Thema

Der stumpfe Stern: Mercedes-Aktie fällt

Zweieinhalb Jahre nach dem VW-Skandal fand man nun auch in einigen Dieselfahrzeugen von Daimler eine verdächtige Software. Die Software manipuliert den Abgasausstoß und soll dafür sorgen, dass das betroffene Auto sicher durch den Prüfstand kommt. Die Aktie muss gerade ordentlich einstecken. Wallstreet Online bezieht sich auf einen Bericht der Bild am Sonntag.

Finanzwirtschaft kurz & knapp

EZB wirft Blick auf Lettland: Und riecht Betrug

Am Wochenende wurde Ilmars Rimsevics, der Chef der lettischen Zentralbank, wegen Korruptionsverdacht festgenommen. Hinzu kommen die Sanktionen, die erst letzte Woche vom US-Finanzamt gegen die ABLV Bank of Latvia, verhängt wurden. Als Grund dafür gab das Finanzamt Geldwäsche an. Besonders schwerwiegend sind die Offenbarungen wegen der baldigen Neuwahl des Chefs des EZB-Vizepräsidenten. Mehr Infos gibt es bei der Welt.

Level up! Griechenland auf dem Weg nach oben

Griechenlands Schuldenstand verbessert sich, findet die Rating-Agentur Fitch, und stuft das Land hoch. Von B- ging es auf B. Als Gründe listet das Investment unter anderem die verbesserte Nachhaltigkeit der Staatsschulden und das stärkere Wirtschaftswachstum auf.

Versicherungswirtschaft kurz & knapp

60 Stellen weg: Württembergische strukturiert um

Grund dafür ist wieder einmal die Digitalisierung. Vertriebsvorstand Thomas Bischof bestätigt, dass im Innendienst Stellen abgebaut werden. „Es geht darum, den Vertrieb ins digitale Zeitalter zu führen“, sagte er dazu. Den ganzen Bericht hat der Versicherungsbote.

Neue Rente: Kooperation für den Bürger

Talanx und Zurich planen eine Kooperation mit dem Ziel, ein Sozialpartnermodell anzubieten. Dieses soll den Namen „Die Deutsche Betriebsrente“ erhalten. Cash.Online zufolge geht das Modell bereits im ersten Halbjahr diesen Jahres an den Markt.

Was vom Tage übrig blieb

Die unsichtbare Bedrohung im Apple Park

Der Apple Park ist mit seiner gewaltigen Glasfassade der Traum eines jeden Designers. Was die Vision von Steve Jobs jedoch nicht vorhergesehen hat: Im Inneren machen sich Trennwände aus Glas nicht so gut. T3n hat den ganzen Bericht.

Titelbild: © Radoslaw Maciejewski / Fotolia

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here