Dafür neue Ersatzzeile bei Watto auf Tatooine zu kaufen wird leider nicht möglich sein. Eine unvergessliche Nacht im Outlander Gambling Club, im Unterhaltungsviertel von Uscru auf Coruscant, auch nicht. Dann vielleicht lieber ein kaltes Jawa-Bier in der Chalmun’s Cantina in Mos Eisley genießen? Dafür bräuchte man galaktische Credits. Aber was tun, wenn Greedo die alle entwendet hat? Sei beruhigt, junger Padawan. Denn hier auf der Erde bezahlt man nicht mit Credits, sondern mit dem StarWarsCoin.

Oder?

„Republikanische Credits sind hier draußen wertlos!“

Dabei waren Credits ein anerkanntes Mittel in der gesamten Galaxie. Zumindest zur Zeit der Galaktischen Republik. In den rund 30 Jahren der Neuen Republik gab es eine eigene Währung namens Neurepublikanische Credits. Sie wurde aber auf der Casinowelt Cantonica wegen dem unberechenbaren Wert nicht genutzt. Stattdessen besaßen sie eine eigene Währung, die aus wertvollem Aurodium hergestellten Münzen bestand. In der realen Welt gibt es zwar kein Aurodium, aber dafür digitale Währungen. Darunter auch den StarWarsCoin (SWC).

Luke, ich bin dein Coin

Der SWC ist der Kryptocoin der dezentralisierten Star Wars-Community. Die Idee: „Nichts ist unmöglich“. Zumindest lautet so der offizielle Slogan. Die virtuelle Münze will dezentrale, bankenunabhängige, sichere und transparente Transaktionen ermöglichen.

Doch scheint die Macht im Coin nicht mehr so stark zu sein. Denn der digitale Taler ist weder auf coingecko.com noch auf coinmarketcap.com zu finden oder sonst irgendwo erhältlich. Auch der offizielle Twitter-Kanal scheint in Carbonit eingefroren zu sein. Letzter Beitrag: 10. Juli 2017. Wir hoffen, dass die StarWarsCoin bald wieder die helle Seite der Macht erblickt.

„Wahrlich wunderbar der Geist eines Kindes ist“

Wer nun aber lieber etwas Haptisches in der Hand halten möchte, der ist mit den Star Wars-Banknoten bestens bedient. Und die sind sogar echt. Die auf 1000 Stück limitierten Gedenk-Scheine haben sogar einen guten Zweck. Und zwar für die britische Stiftung „together for a short live“, die sich für Kinder in Palliativbehandlung einsetzt. Nur ein Sith würde da nicht zugreifen.

StarWarsCoin: In echt

In 2011 und 2012 brachte die New Zealand Mint Gedenkmünzen heraus: Die Silver Star Wars Coin Kollektion. Diese Star-Wars-Münzen in limitierter Auflage werden je nach Star Wars-Münzen Ihrer Wahl aus .9999 Feingold oder .999 Feinsilber hergestellt. Abgebildet sind sowohl Charaktere von der originalen Trilogie, den Prequels, als auch von den neuen Disney-Teilen. Und alle sind sie dabei, von Darth Vader, Meister Yoda und normalen Sturmtruppen, über Kylo Ren, Rey, Captain Phasma, bis hin zu BB-8, Finn und Poe Dameron.

Bild: © elipsefx / fotolia.com