Ihr braucht neuen Gesprächsstoff für die Mittagspause? Wir haben noch ein paar schmackhafte Häppchen aus der Woche zusammengetragen. Starten wir mit dem Aperitif.

Das Smartphone zum Aufklappen: Bildschirme von Smartphones sind zu klein. Dieser Ansicht ist Huawei, der zweigrößte Smartphone-Hersteller der Welt. Innerhalb der nächsten zwölf Monate will Huawei ein Smartphone auf den Markt bringen, dessen Bildschirm sich flexibel verbiegen und zusammenklappen lässt. Nun befindet sich Huawei im direkten Wettlauf mit Samsung, denn die Südkoreaner haben ähnliche Pläne.

Böse KI: YouGov hat die Einstellung verschiedener Personengruppen zum Thema künstliche Intelligenz erforscht. Die aktuelle Umfrage zeigt auf, dass Generation X und die sogenannten Baby Boomer künstliche Intelligenz als riskanter wahrnehmen als es die Millennials tun. Trotzdem hätte mehr als die Hälfte der Befragten kein Problem damit, sich in ein selbstfahrendes Auto zu setzen.

Gold aus dem Fluss: Kaum zu fassen. Die Goldwäscherin Ariane Golpira hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Gold aus den Flüssen verschiedener Regenwälder zu holen. Neben Papua-Neuguinea zählt auch Peru dazu. Dabei verzichtet sie auf umweltschädliche Fördermethoden. Ihre Tochter Gisa Golpira fungiert als eine Hauptabnehmerin für die Nuggets und fertigt daraus Schmuck an.

Titelbild: © pexels / pixabay.com

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here