Top-Thema

Google: Bye-bye, Allo

Einst sollte es WhatsApp und dem Facebook-Messenger Konkurrenz machen: Der Google-Chatdienst “Allo”. Der Versuch schlug fehl und Allo fristete nur ein Nischendasein. W&V zufolge will Google den Messengerdienst im kommenden April schließen.

Internet

Facebook: Interne E-Mails belegen Umgang mit Nutzerdaten

Das britische Parlament hat im Zuge der Ermittlungen zu Facebooks Umgang mit Nutzerdaten interne Dokumente und E-Mails zwischen Mark Zuckerberg und anderen Mitarbeitern beschlagnahmt. Diese belegen, dass Facebook bestimmten Partnern, etwa Netflix, Zugang zu Userdaten gewährte. Onlinemarketing.de liefert die Details.

Portabilitätsverordnung: Nicht genug?

Trotz der europaweit geltenden Portabilitätsverordnung zur grenzenlosen Nutzung kostenloser Streaming-Dienste sieht es mit der flächendeckenden Nutzung düster aus. Zu dem Schluss kommt eine Studie der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Jeder zweite Nutzer kann die Dienste außerhalb seines Heimatlandes nicht vollständig nutzen. Internet World Business hat den ganzen Bericht.

Gründer

Strom speichern ohne Lithiumbatterie: Thelen steigt ein

Das Energie-Startup “Kraftblock” aus Saarbrücken entwickelt Methoden, mit denen sich Strom auch ohne Lithiumbatterie speichern lässt. Frank Thelen beteiligt sich über seine Firma Freigeist mit 20 Prozent an dem Unternehmen. Eine Summe ist laut der Wirtschaftswoche nicht bekannt.

Deutschland: Technologiefeindlich?

Die Nation der Dichter und Denker geht zu skeptisch mit neuen Technologien um. Dieser Meinung ist Dirk Ahlborn, CEO und Gründer von Hyperloop Transportation. Nun präsentierte er auf dem Deutschen Marketing Tag in Hannover das Hyperloop-Prinzip – und hat schon einen Auftrag am Hamburger Hafen an Land gezogen. Weitere Informationen gibt es bei Horizont ONLINE.

Noch zum Mitnehmen

Apple VS Microsoft: Konkurrenzkampf zu Weihnachten

“Große” Kinder brauchen kein iPad mehr, sondern einen “echten” Computer – so die Aussage des neuesten Spots von Microsoft. Damit reagierte der Tech-Konzern auf die Werbung Apples, in der wiederum der Computer für irrelevant erklärt wurde. W&V weiß mehr.

Titelbild: © epicantus / pixabay.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here