Nach Informationen der Bildzeitung plant Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) in den kommenden Jahren die Renten in Ost- und Westdeutschland schrittweise anzugleichen. Dabei sollen auch die Vorteile bei der Berechnung der ostdeutschen Renten abgebaut werden. Nach der Erhöhung am 1. Juli 2016 liegt der Rentenwert Ost bei 28,66 Euro, der Wert West hingegen bei 30,45 Euro.

Bereits im Vorfeld wurden Vorschläge von Experten aus der Wissenschaft zum Thema Rentenangleichung vorgelegt. So schlug der Statistik-Experte Eckart Bomsdorf bereits anhand einer Modellrechnung vor die Differenz von aktuellen 6 Prozent bis 2021 nach und nach aufzuheben. Dazu müssten seinen Berechnungen zufolge die Renten in den alten Ländern bis dahin um 20 und in den neuen um 13 Prozent angehoben werden.

 

Titelbild: © slonme

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here