Den Ergebnissen der Studie “Money & Web 2016” der Social-Trading-Plattform wikifolio.com zufolge könnte es in Deutschland fast doppelt so viele Aktionäre geben. Derzeit besitzen allerdings nur sieben Prozent der Bundesbürger Aktien.

Ein Grund für die mangelnde Investitionsbereitschaft sei laut Studie das fehlende Fachwissen unter den Verbrauchern. Etwa jeder achte Deutsche könnte sich vorstellen, in Aktien zu investieren, sofern er mehr Wissen über Aktien hätte. Trotz der geringen Investionsbereitschaft sind 40 Prozent der Deutschen davon überzeugt, dass sich Aktien als Geldanlage langfristig lohnen werden. Laut Andreas Kern, CEO der wikifolio Financial Technologies AG, motiviere die aktuelle Nullzinsphase die Deutschen ihr Anlageverhalten zu überdenken.

Titelbild: © slonme

 

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here