Top-Thema

Alphabet VS Huawei: Plötzlich war die Lizenz weg

In der vergangenen Woche setzte die US-Regierung den chinesischen Technologieriesen Huawei auf eine “schwarze Liste”. Diese Liste hatte zur Folge, dass amerikanische Unternehmen für Geschäftsbeziehungen zu den Gelisteten eine Erlaubnis der Regierung brauchen. Darum hat die Google-Mutter Alphabet die Reißleine gezogen. Ab sofort bekommt Huawei keine Android-Updates mehr. Zukünftige Generationen von Huawei-Geräten sollen auch keinen Zugang mehr zum Playstore oder GMail haben. Bild fasst zusammen.

Social Media

Instagram: Das Ende der Like-Farmen?

Dass es auf Instagram Accounts gibt, die sich Likes und Shares “kaufen” und auf diese Weise künstlich an Reichweite gewinnen, ist kein Geheimnis mehr. Nun aber scheint Instagram verstärkt dagegen vorgehen zu wollen. Eine Sicherheitsexpertin hat neue Warnmeldungen gefunden, die besagen, dass die Nutzung von Apps, die Follower oder Likes anbieten, untersagt ist. SocialMediaToday hat den ganzen Bericht.

Die FDP als Influencer?

Um gegen Politikverdrossenheit vorzugehen und für volle Wahllokale zu sorgen, hat die FDP einen Versuchsballon in Sachen Influencer-Marketing gestartet. Im Spot nimmt FDP-Europapolitikerin Svenja Hahn Influencer auf die Schippe. Horizont ONLINE zufolge hat das Video im Netz eher gemischte Gefühle ausgelöst.

Gründer

Der Softfair-Kauf

Softfair stellt Versicherungen und Maklerpools IT-Lösungen bereit. Seit 2017 befindet es sich im Besitz von Fonds Finanz. Allerdings will das Unternehmen seine Anteile nun verkaufen: Und zwar an Versicherungskonzerne. Diese sollen Anteile von maximal drei Prozent kaufen können. Die Süddeutsche hat weitere Informationen.

Probleme bei Windows 10

Derzeit können bei Usern des Betriebssystems Windows 10 diverse Probleme auftauchen. Ein neues Update weist Fehler auf, die zum Beispiel dafür sorgen, dass die Ausdruckfunktion über Edge eine Fehlermeldung auslöst. Oder das Update installiert sich gleich doppelt. t3n hat die Details.

Noch zum Mitnehmen

Gaming im Tesla

Tesla will sein Spieleangebot ausweiten. Aus diesem Grund arbeite das Unternehmen gerade daran, die Spiele-Engine “Unity” mit dem Bordcomputer des Teslas kompatibel zu machen, berichtete Elon Musk per Twitter. Golem weiß mehr.

Titelbild: © Free-Photos / pixabay.com

 

1 KOMMENTAR

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here