Top-Thema

Argo AI: Volkswagen investiert in autonomes Fahren

Volkswagen will 2,3 Milliarden Euro in die Ford-Tochter Argo AI investieren. Argo AI entwickelt Systeme für selbstfahrende Autos. Nach einem erfolgreichen Investment wären Ford und VW gleichrangige Eigentümer des Unternehmens. Die Gründerszene liefert die Details.

Social Media

Twitter und der Video Content

Offenbar hat das Kurznachrichtennetzwerk Twitter vor, Marken bei der Produktion von Video Content zu unterstützen. Zu diesem Zweck kündigte Twitter ein neues Kreativ-Team namens Twitter ArtHouse an. Die Motivation dahinter: Video Content sorge für eine Steigerung von emotionalem Engagement um 33 Prozent. SocialMediaToday liefert die Details.

Was ist das für Werbung?

Facebook will in Zukunft mehr Transparenz in die angezeigten Werbebanner bringen. Nutzer sollen so besser und einfacher nachvollziehen können, warum sie welche Anzeigen sehen. Die “Warum sehe ich diese Ad”-Funktion erhält weitere Details und klärt darüber auf, welche Interessen und Seitenbesuche für die Zuordnung in eine bestimmte Zielgruppe verantwortlich sind. Alle Informationen gibt es bei Facebook.

Gründer

Apple: Face-ID-Check im Schlaf

In einem neuen Spot wirbt der US-amerikanische Mega-Konzern Apple für biometrische Gesichtserkennung. Die Idee dahinter: Das Smartphone soll mit nur einem Blick entsichert werden können, ohne einen Finger zu rühren. W&V fasst zusammen.

Microsoft Teams überholt Slack?

In einem neuen Report hat Microsoft die Nutzerzahlen von Microsoft Teams offengelegt. Die Plattform verbindet Chat, Besprechungen, Notizen und Anhänge. Nun konnte sie offenbar den Konkurrenten Slack überholen: Laut Aussage des Softwareriesen wird Microsoft Teams von mehr als 13 Millionen Menschen genutzt. Auch 500.000 Unternehmen benutzen das Portal, so Microsoft. t3n hat den ganzen Bericht.

Noch zum Mitnehmen

Momo auf der Leinwand

Vor knapp einem Jahr berichteten wir über eine seltsame Kettenbotschaft, die das Bild einer Horrorfigur über die ganze Welt verbreitete. Nun kehrt “Momo” – so der Name der Figur – zurück, und zwar auf der großen Leinwand. Laut Deadline tun sich für die Produktion dieselben Künstler zusammen, die auch “The Grudge” und “Ring” verfilmt haben.

Titelbild: © JenkoAtaman / Fotolia.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here