AXA und WeChat: Reiseversicherung von zu Hause aus

Eine Besonderheit des digitalen Lebens in China ist die App WeChat. Was ursprünglich eine WhatsApp-Kopie sein sollte, entwickelte sich im Lauf der Jahre zu einem multifunktionalen Tool, das täglich von Millionen Chinesen benutzt wird. Ein chinesisches Taschenmesser, wenn man so will. AXA plant, sich dies zunutze zu machen und künftig Reiseversicherungen über WeChat anzubieten. Weitere Infos gibt es beim Versicherungsboten.

Social Media

Notice me: Falsche Influencer auf dem Vormarsch?

Die Sorge von Influencern vor einer Abmahnung ist in Deutschland groß. Ist beispielsweise ein Instagram-Bild nicht ausreichend als Werbung gekennzeichnet, kann es ihnen ergehen wie Vreni Frost, die sich derzeit mit einem Gerichtsverfahren herumschlagen muss. Allerdings gibt es auch das andere Extrem: Influencer mit geringer Reichweite kennzeichnen ihre Posts als Werbung, obwohl diese vielleicht gar keine sind. Der gewünschte Effekt: Die Unternehmen, dessen Produkte diese Influencer “bewerben”, werden auf sie aufmerksam und stellen sie vielleicht sogar ein. OMR weiß mehr.

Raus aus dem Netz: Digital Detox als Trend

Die digitale Auszeit – ein Trend, der von einer zu großen Informationsflut ausgelöst wurde. Seit knapp einem Jahrzehnt helfen die sozialen Netzwerke verstärkt dabei, im Menschen FOMO auszulösen. Gemeint ist die “Fear Of Missing Out”, also Angst, etwas zu verpassen. Daraus wird nun jedoch zunehmend JOMO – Joy Of Missing Out. Übersetzt: Freude daran, ein wenig Freiraum vom digitalen Dauerregen zu bekommen. Marketer müssen sich verstärkt darauf einstellen. Horizont Online liefert die Details.

Gründer

Googles Bildungsoffensive: Jeder darf digital

Das Programm “Google Zukunftswerkstatt” soll nun auch in Berlin Fuß fassen. Zu diesem Zweck eröffnete der amerikanische Mega-Konzern nun ein neues Büro und startete eine digitale Bildungsoffensive. Das Ziel: Jeder Mensch soll von digitaler Technik profitieren können. Laut der Internetworld bietet Google in diesem Zusammenhang etwa Schulungen und Trainings an.

Kampf den Bots: Adjust kauft Unbotify

Werbetreibende und Marken verlieren Milliarden durch von Bots generierte Impressions und Klicks. Nun bekommen Bots einen neuen Gegner. Oder eher gleich zwei: Adjust, ein Fraud-Prevention-Anbieter, kauft Unbotify. Dessen Spezialgebiet ist das Unterscheiden von Mensch und Bot. Über den Kaufpreis ist laut W&V nur bekannt, dass Adjust die Akquisition mit Fremdkapital von TriplePoint Capital finanziert.

Noch zum Mitnehmen

Der Phishing-Test: Keine Chance für Hacker

Wer erst nach dem letzten großen #Hackangriff gemerkt hat, wie wichtig Datenschutz ist, hat die Kontrolle über sein Leben verloren – würde mal wohl sagen, wäre man ein Modemagnat. Um Menschen ein besseres Gespür dafür zu geben, ob sie da gerade eine Phishing-Mail anschauen, hat Google einen Phishing-Test entworfen. t3n berichtet.

Titelbild: © Free-Photos / pixabay.com

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here