Top-Thema

BERT ohne Ernie

Das letzte große Google-Update war RankBrain. Nun kommt ein neues Update dieser Größenordnung. Es soll BERT heißen – kurz für Bidirectional Encoder Representations from Transformers – und einen der “größten Sprünge in der Suchmaschinenentwicklung” darstellen. BERTs Aufgabe: menschliche Sprache besser verstehen als der vorherige Algorithmus. Denn RankBrain hat Schwachstellen. Zum Beispiel, was die Beziehung von Wörtern untereinander anging. Onlinemarketing.de weiß mehr.

Social Media

Facebook News

Nach mehrmonatigen Tests ist es nun soweit: Facebook startet den hauseigenen News-Tab. Das Format ist recht einfach. Nutzer können durch einen neuen Tab oben in der Navigationsleiste einen Newsfeed aufrufen. SocialMediaToday zufolge könnte Sorge über eine “Bias”-Haltung vonseiten des sozialen Netzwerks, was die Auswahl der Artikel angeht, folgen.

“If you’re not offended, you’re not american”

Was braucht es für einen viralen Post? Wie kann ein User den Instagram-Algorithmus ausnutzen und so virale Posts erzeugen oder seine Reichweite vergrößern? Damit befasst sich ein Beitrag auf Onlinemarketing.de.

Gründer

Black Friday: Wo bleibt die Ersparnis?

Im November steht wieder der Black Friday an. Der Onlinehandel wird erneut mit unzähligen Rabatt-Aktionen aufwarten. Allerdings ist fraglich, wie viel die kaufwilligen Kunden tatsächlich sparen. Hier setzt das Vergleichsportal Idealo an und warf einen genaueren Blick auf die letztjährigen Preise. Ein Ergebnis: Im Schnitt sparten Kunden nur etwa sechs Prozent. Die t3n fasst zusammen.

Das Schuldenproblem der USA

Blair, ein deutsches FinTech, hat es in das “Y-Combinator”-Programm des Silicon Valley geschafft. Das Ziel des Startups: Die Verschuldung US-amerikanischer Studenten mit dem BaFög-Prinzip bekämpfen. Weitere Informationen gibt es beim Business-Insider.

Noch zum Mitnehmen

Die Rückkehr der Marianne?

2024 kommen die Olympischen Spiele nach Frankreich: Genauer gesagt, nach Paris. Das offizielle Logo sorgte nun für Stress in den sozialen Medien. Denn es zeigt eine stilisierte Flamme in Kombination mit einem Lippenstiftmund, der dafür sorgt, dass die Flamme auch als Outline für eine Frauenfrisur interpretiert werden kann. Oder als Logo der Dating-App Tinder. W&V liefert die Details.

Titelbild: ©Orlando Florin Rosu/ stock.adobe.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here