Top-Thema

Grundsatzurteil der Versicherung: Gab es unrechtmäßige Erhöhungen?

Eigentlich sollen Treuhänder objektiv darüber urteilen, ob Erhöhungen von Versicherungsbeiträgen rechtens sind. 2016 hatte Knut Pilz, ein Experte für Versicherungsrecht aus Berlin, einen Treuhänder auf Verdacht der Abhängigkeit vom Versicherer verklagt – und in erster und zweiter Instanz bereits gewonnen. Die Klage richtete sich auch gegen möglicherweise unrechtmäßige Erhöhungen von Axa und DKV. Capital erklärt, wie viele rechtliche Lücken es in der Versicherungsbranche derzeit gibt.

Finanzwirtschaft kurz & knapp

Bitcoin-ETFs: Abstand nehmen!

ETFs basieren eigentlich auf einem gestreuten Vermögen, erklärt Lars Reiner, Chef vom digitalen Vermögensverwalter Ginmon. Ein Bitcoin-ETF würde dieses Konzept ad absurdum führen. Warum Reiner Bitcoin, geschweige denn ETFs aus Bitcoins, für unzumutbar hält, berichtet er im Investment.

Ballard Power schlägt zurück: Aktie steigt

Nach dem von Hedgefont Spruce Point Capital Management veröffentlichten Short-Sport ging es für die Ballard-Aktie steil bergab. Zum Wochenbeginn konterte der Brennstoffzellen-Hersteller und legte die aktuellen Jahresumsatzzahlen vor. Die Anleger zeigten sich fürs Erste beruhigt, doch langfristig ist die Aktie nach wie vor angeschlagen, berichtet Der Aktionär.

Versicherungswirtschaft kurz & knapp

GroKo und Versicherung: Union kommt SPD entgegen

Laut dem Versicherungsboten hat die Union vor, Ärzten für die Behandlung von Kassenpatienten höhere Honorare zu geben. Speziell betroffen sind Landärzte und sogenannte „sprechende Medizin“. Die Korrektur des Versicherungswesens ist einer Mehrheit der SPD immer noch wichtiger als der Kompromiss.

Fondspolicen: Noch nicht verbraucherfreundlich genug?

Das Konzept ist ausbaufähig, befindet Dr. Tobias Schmidt, CEO der f-fex AG in Frankfurt am Main. Momentan sind Versicherer und Vermittler mehr an einem ruhigen Fondsverlauf interessiert, als dass sie dem Versicherten aktiv dabei helfen, das Vermögen anzufassen oder zu mehren. In einem Gastbeitrag für Cash.Online stellt Schmidt dar, was verbessert werden muss.

Was vom Tage übrig blieb

Kein Van Gogh für Trump: Stattdessen ein ein bisschen Gold

Eigentlich wollte die Gestaltungskuratorin des weißen Hauses die „Landschaft im Schnee“ von Vincent van Gogh ausleihen. Das Guggenheim-Museum, das dieses Gemälde derzeit beherbergt, lehnte ab. Stattdessen bot es die 18-karätige goldene Toilette von Künstler Maurizio Cattelan. Business-Punk berichtet.

Bild: © Jr Casas / Fotolia

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here