Top-Thema

Und dann kam der Facebook-Coin

Vor einiger Zeit stellte Facebook einige Mitarbeiter dazu ab, um die Nutzbarkeit der Blockchain auf Facebook zu prüfen. Eine ziemlich vage Ansage, die sich nun jedoch zu konkretisieren scheint. So könnte Facebook eine Blockchain-Bezahlform einrichten, die es Usern ermöglicht, schnell und günstig Geld zu verschicken. Eine Art Facebook-Coin wäre das Resultat. SocialMediaToday zieht eine Parallele zur Strategie von Tencent, die einst auf eine ähnliche Weise das chinesische “WeChat” zur wichtigsten Plattform im Reich der Mitte machte.

Social Media

Urheberrechtsreform: Ein Mal noch

Morgen ist es so weit. Das EU-Parlament wird endgültig über die Etablierung der neuen Urheberrechtsreform abstimmen. Davor allerdings hat sich t3n die Zeit genommen und die schrägsten Reaktionen vonseiten der Politik gegenüber ihren Kritikern zusammengefasst.

YouTube: Schluss mit Premium

Die Vorteile von YouTube Premium in der Kurzform: Es gibt keine Werbung, User können Videos auch offline besuchen und außerdem auf die “Originals” zugreifen – eine eigens von YouTube produzierte Reihe von Serien. Dem GoogleWatchBlog zufolge will YouTube die Produktion von teuren Hollywood-Serien nun einstellen.

Gründer

Ein geschenkter Tesla

Die Kämpfer: Auf der einen Seite ein Tesla Model 3, auf der anderen ein Hackerteam. Der Kampfplatz: Pwn2Own, ein Hacker-Wettbewerb in Kanada. Nachdem es dem Team aus Sicherheitsforschern gelang, sich in den Bordcomputer des Autos einzuhacken, durften sie das Auto behalten. Der Gründerszene zufolge ist dies Teslas Dank dafür, dass sie die Sicherheitslücke nun schließen können.

Edge: Neue Power durch Updates?

Microsoft plant angeblich eine Neuauflage seines “Edge”-Browsers. Ein Online-Leak soll nun bereits einige Features gezeigt haben. Darunter etwa ein “Dark Mode”, Mac-Kompatibilität und die Möglichkeit, Chrome-Funktionen zu nutzen. Mashable weiß mehr.

Noch zum Mitnehmen

Eine Gedenkmünze für den Brexit

Am 29. März tritt Großbritannien aus der EU aus. Zumindest war das der Plan. Derzeit sieht es für dafür aber eher düster aus: Zu zäh sind die Verhandlungen und nach wie vor erfolglos. Und trotzdem ließ Großbritannien bereits eine Gedenkmünze prägen. Auf dieser steht der 29. März als Austrittsdatum. Laut dem Spiegel ist die 50-Pence-Münze ein weiteres Symbol für das Chaos, das der Brexit bringt.

Titelbild: © hamara / Fotolia.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here