Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, haben sich fünf führende europäische Versicherungsunternehmen zu einem Projekt zusammengeschlossen, um die Verschlüsselungstechnologie Blockchain zu testen. Zu den Teilnehmern der “Blockchain Insurance Industry Initiative” gehören die Münchener Rück, Allianz, Swiss Re, die niederländische Aegon und Zurich.

Ziel des Projektes ist es, herauszufinden inwieweit sich die Technik, wie beispielsweise zur Automatisierung von Prozessen, nutzen lässt. Von der Anwendbarkeit der Blockchain-Technologie sind die Verantwortlichen bereits überzeugt: Blockchain besitzt ein enormes Potenzial, digitale Verträge und Transaktionen zwischen mehreren Parteien sicher, transparent und nachprüfbar auszuführen”, so die Münchener Rück.

Der Hype um die Blockchain hat unlängst den internationalen Finanzmarkt erfasst. Die Technologie könnte demnach auch die Versicherungsbranche im Sturm erobern und eine tatsächliche Digitalisierung ins Rollen bringen. Die nötigen Standards dafür sollen laut Teilnehmern im Zuge des Projektes gesetzt werden. Mehr zu lesen auf deutsche-wirtschaftsnachtrichten.de.

Titelbild: ©Silberblatt/fotolia

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here