Top-Thema

Brave: DSGVO-Beschwerde gegen Google

Die Betreiber des Webbrowsers Brave haben sowohl bei der Europäischen Kommission, dem Bundeskartellamt als auch mehreren internationalen Wettbewerbsbehörden eine Beschwerde gegen Google eingereicht. Der Vorwurf: Googles Dienste sammeln Daten von Nutzern und verknüpfen diese. Daraus wird ein Online-Profil erstellt, dem die Nutzer nie zugestimmt hätten. Unter anderem fordert Brave nun einen Opt-In für sämtliche Google-Dienste. Weitere Informationen hat Onlinemarketing.de.

Social Media

IGTV: Bald auch mit Ads

Medienberichten zufolge plant Instagram, seine Video-App IGTV nun auch mit Ads auszustatten. Wie Bloomberg berichtet, tritt Instagram im Bereich Online Video damit mehr in Konkurrenz zu YouTube. Zunächst folgt jedoch eine Testphase, für die Instagram die Top-Performer auf der Plattform um Mitarbeit bittet.

Edeka und die Corona-Kampagne

“Außergewöhnliche Zeiten fordern außergewöhnliche Menschen”, so die Ansage in der neuen Edeka-TV-Kampagne. Diese beinhaltet gleich zwei Neuerungen: Erstens verzichtet Edeka auf neues Filmmaterial. Stattdessen “recycelt” die Lead-Agentur Jung von Matt alte Spots und versieht sie mit einer neuen Botschaft. Und zweitens fehlt zum ersten Mal der Slogan “Wir lieben Lebensmittel”. Horizont ONLINE zufolge steht nicht das Marketing, sondern der Dank an die Mitarbeiter im Vordergrund.

Gründer

H&M: Schutzkleidung gefragt

Als Reaktion auf die Pandemie hat der Modekonzern H&M nun damit begonnen, medizinische Schutzkleidung herzustellen. Diese Maßnahme soll das Gesundheitssystem und im Besonderen Krankenhäuser unterstützen. W&V hat die Details.

3,6 Millionen Euro für Flip

Bei der Flip GmbH handelt es sich um ein Stuttgarter Start-Up, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Mitarbeiter eines Unternehmens mittels der “Flip”-App digital zu vernetzen. Und zwar auf allen Ebenen. Das Konzept kommt bei den Investoren an: Erst kürzlich erhielt die Jungfirma 3,6 Millionen Euro von den Investoren LEA Partners, Cavalry Ventures und Plug and Play Ventures. Weitere Details gibt es bei Deutsche-Startups.de.

Noch zum Mitnehmen

Gratis-Volumen für das Smartphone

Im Zuge der Corona-Krise surfen viel mehr Menschen durch das Netz als vorher noch. Die großen Telefonie-Anbieter reagieren und passen ihre Datenvolumen an. Für Telefónica-Kunden gibt es mehr Speed, sobald sie ihr Volumen aufgebraucht haben. Die Telekom hebt das Highspeed-Datenvolumen für den laufenden Monat um zehn Gigabyte an. Und Congstar verschenkt fünf Gigabyte. Die t3n hat den ganzen Bericht.

Titelbild: ©rogistok/ stock.adobe.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here