Top-Thema

Byte: Ein neuer TikTok-Konkurrent?

Die neue Plattform “Byte” ist im Grunde eine Renaissance der “Vine”-Plattform, die von Twitter 2016 geschlossen wurde. Kein Wunder, immerhin steht mit Dom Hoffman derselbe Gründer dahinter. Das Geschäftsmodell: User können kurze Videos veröffentlichen, die maximal sechs Sekunden lang sind. SocialMediaToday zufolge könnte das neue Format der nächste große Hit sein. Oder aber – genau wie Vine damals – seinen Usern nicht ausreichend Optionen zur Monetarisierung zur Verfügung stellen und daran zugrunde gehen.

Social Media

Edekas Fettnäpfchen

“Essen hat einen Preis verdient: Den niedrigsten.” Damit warb Edeka Minden-Hannover und setzte Otto Waalkes als Testimonial ein. In den sozialen Netzwerken liefen daraufhin die Bauern Sturm – und blockierten in der Nacht zum Montag kurzerhand mit ihren Traktoren die Zufahrt zum Edeka-Lager in Wiefelstede. W&V weiß mehr.

Die Dolly Parton-Challenge

Je nachdem, in welchem sozialen Netzwerk ein User posten will, muss er sich eine andere Bildsprache verwenden. Diese Binsenweisheit nahm sich Dolly Parton vor und postete vier Bilder – jeweils eines für die großen Netzwerke Facebook, Instagram, Twitter und Tinder. Und schon begann die Challenge. Wie Marken von derartigen Challenges profitieren können, weiß Onlinemarketing.de.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dolly Parton (@dollyparton) am

Gründer

Das Geschäft mit der Wasserkraft

Bis 2050 könnte Wasserkraft etwa zehn Prozent des Strombedarfs der EU decken. Werke wie das “MeyGen Tidal Energy Project” aus Nordschottland machen die Vorarbeit. Im letzten Jahr lieferte MeyGen 13,8 Gigawattstunden elektrischen Strom ins Netz. CNBC weiß mehr.

Nufin bekommt 10 Millionen Euro

Bei Nufin handelt es sich um ein Berliner Fintech. In wenigen Monaten will es den offiziellen Marktstart hinlegen. Wie FinanceFWD berichtet, wird Nufin nun insgesamt mit zehn Millionen Euro bewertet.

Noch zum Mitnehmen

True Fruits und die Jeckenzeit

Pünktlich zum Karneval kooperiert Getränkehersteller True Fruits mit dem Traditionsunternehmen Früh. Und bringt zwei Limited Edition-Smoothies heraus, die von der Aufmachung her stark “Früh-Kölsch” ähneln. W&V hat die Details.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von true fruits (@truefruitssmoothies) am

Titelbild: ©zatletic/ stock.adobe.com

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here