Finanzen und Versicherungen – ein leidiges Thema für viele Verbraucher. Ein Überangebot an Produkten, dubiose Anbieter sowie das Internet und Vergleichsportale sorgen für viel Verunsicherung. „Der Ruf unserer Branche ist nicht der Beste. Für den Endverbraucher ist der Markt wenig transparent. Auch online ist er schwer zu durchblicken. Hinzu kommt, dass sich viele schwarze Schafe unter den Vermittlern eine goldene Nase verdienen und das Ansehen unserer Berufsgruppe ruinieren“, so Daniel Ivakovic, Mitgründer der DI Wirtschaftsberatung und Finalist des Jungmakler Awards 2018.

Produktberatung nach Maß

Das Konzept der Stuttgarter: Themenzentriertes Financial Planning. Bei der Beratung ihrer Mandanten baut die DI auf viel Transparenz und einen individuellen Ansatz, je nach Lebenslage des Kunden. „Wir wollen ein Verständnis für die Möglichkeiten schaffen, die jeder hat. Dabei distanzieren wir uns vom Rest der Branche – zumindest von denjenigen, die in anderem Sinne beraten”, erklärt Ivakovic. Jede Beratung basiert auf unterschiedlichsten Faktoren der Lebenssituation des Kunden, die miteinander vernetzt werden und so ein maßgeschneidertes Bild liefern. Die Stuttgarter nennen diese Konzepte Finanzmasterpläne.

Immer am Puls der Zeit

Bei der Auswahl ihrer Berater achtet die DI sowohl auf die Qualifikationen als auch darauf, ob sie die DI Philosophie teilen. Zusätzlich wird jeder Konzeptbereich durch sogenannte Kompetenzzentren abgedeckt. Auch die beiden Gründer und Geschäftsführer Marco Drapalla und Daniel Ivakovic sorgen dafür, immer am Puls der Zeit zu bleiben. Sie bündeln bereits eine mehr als 20-jährige Berufserfahrung über sämtliche Spezialgebiete der Finanzindustrie hinweg. Zusätzlich haben sie in ihre persönliche Weiterbildung in den letzten Jahren über 100.000 Euro investiert. Ein Investment in Wissen, das sich langfristig auszahlen soll. Aktuell befinden sich die beiden 28- und 31-Jährigen in den letzten Zügen des CFP (Certified Financial Planner) und des Master in Wealth Management an der EBS Business School.

Netzwerke, die sich bezahlt machen

Weiterhin sind die richtigen Netzwerke entscheidend für die Finanzkonzepte der DI Wirtschaftsberatung. Um auf eine universelle, fachlich kompetente Beratung leisten zu können, beschäftigen die Stuttgarter nicht nur Experten innerhalb des Unternehmens, es bestehen außerdem Kooperationen mit externen Partnern. Das Unternehmen vereint Immobilien-, Coaching-, Versicherungs- sowie Anlageexperten und fungiert als Schlüsselstelle zwischen Anwälten, Steuerberatern und Notaren. So hebt sich DI vom Markt ab.

„Wir entscheiden im Endeffekt über Lebensqualität.“

Die „Finanzarchitekten“ der DI Wirtschaftsberatung – wie sie sich selbst bezeichnen – sind einstimmig der Meinung: Die richtigen Beratungsleistungen zum Thema Absicherung und Vorsorge beeinflussen die Lebensqualität maßgeblich und sichern die Zukunft ihrer Mandanten, sei es im Krankheitsfall, beim Vermögensaufbau oder in Sachen Altersvorsorge.

„Interessant finde ich, dass viele Menschen beispielsweise in Rechtsfragen professionellen Beistand durch einen Anwalt suchen, sich beim Thema Altersvorsorge allerdings weniger Gedanken machen. Betrachtet man es von dieser Seite, ist unser Berufsbild für jeden von großer Bedeutung und sollte eine andere Wertigkeit und Anerkennung genießen.“ – Daniel Ivakovic

Dabei haben die Stuttgarter auch keine Probleme damit, gegen festgefahrene Verhaltensweise anzukämpfen. „Wir wollen als die Besten der Branche gelten: Querdenker, die traditionelle Werte mit einer kreativen Arbeitsweise verbinden. Seriös und ehrlich. Mitarbeiter, die unabhängig von gesetzlichen Regulierungen in der Lage sind sich anzupassen. Der Stereotype des DI Wirtschaftsberaters ist agil, anerkannt, pflegt ein Vertrauensverhältnis zu seinen Kunden und berät diese kreativ, individuell und fachlich einwandfrei mit Stil- und Qualitätsbewusstsein“, sind sich Marco Drapalla und Daniel Ivakovic einig. Ein Berater, der nach diesen Maximen handelt, kann ihrer Meinung nach auch durch einen möglichen Provisionsdeckel nicht erschüttert werden. Die Umstellung auf Honorarvergütung solle demnach möglich sein, ohne den Kundenstamm zu verlieren.

Das DI-Tüpfelchen

Ein Honorar ist dann gerechtfertigt, wenn der Verbraucher den Wert der Beratung erkennt. Vertrauen, Leistung und die nötigen Ideen sind dabei entscheidend. Daniel Ivakovic erklärt: „Wir müssen neue Wege gehen und zeigen, dass wir uns auch weiterhin durch unsere Beratungsleistung und die dazugehörigen Mehrwerte abgrenzen“.

Ein Beispiel dafür ist das geplante Konzept „DI Member“. Dabei soll es unterschiedliche Servicelevel und mit der „DI Vorteilswelt“ eine abgestufte Nutzung geben. Angefangen von exklusiven Veranstaltungen, dem DI Bonusprogramm, der Möglichkeit der Honorarvermittlung bis hin zum Preview relevanter Immobilien vor der eigentlichen Vermarktungsphase.

Im Juli lädt das Unternehmen zur „DI Expertennacht“ nach Stuttgart ein. Zielsetzung hier: Zugang finanzieller Intelligenz für Mandanten und Interessierte zu schaffen. Die DI Wirtschaftsberatung fungiert dabei als Schlüsselstelle zwischen den entscheidenden Akteuren. Mehr unter: www.expertennacht.de.

Weitere Informationen zur DI Unternehmensgruppe unter: www.di-g.de

Gastbeitrag von Daniel Ivakovic, DI Wirtschaftsberatung

Vermittler 4.0: Daniel Ivakovic
Sie sind die moderne Generation: Die Vermittler 4.0. Sie verfolgen kreative Ansätze, digitale Konzepte, spezielle Ansprachen. Und beweisen, dass der Maklerberuf zu Unrecht ein Nachwuchsproblem hat.

Daniel Ivakovic ist selbstständiger Wirtschaftsberater in Stuttgart. Er bietet eine exakt auf den Kunden zugeschnittene Finanzplanung an. Im Jahr 2018 gehörte er zu den Finalisten des Jungmakler Awards.

Titelbild & Social Media: © Daniel Ivakovic

1 KOMMENTAR

  1. […] Finanzen und Versicherungen – ein leidiges Thema für viele Verbraucher. Daran will Daniel Ivakovic, Mitgründer der DI Wirtschaftsberatung und Drittplatzierter beim Jungmakler Award 2018 etwas ändern. Und das mit einer richtigen und kompetenten Beratungsleistung zum Thema Absicherung und Vorsorge. Denn die Beratung beeinflusst die Lebensqualität der Kunden maßgeblich und sichert die Zukunft der Mandanten ab. Sei es im Krankheitsfall, beim Vermögensaufbau oder in Sachen Altersvorsorge. Das komplette Portrait des Vermittlers gibt es auf newfinance.today. […]

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here