In unseren Blogs kommt das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit nicht zu kurz. Ganz im Gegenteil. Für unseren Kunden nehmen wir uns diesem weiten Themenfeldern an – und fragen abschließend: Welche Verantwortung tragen Versicherungen dabei?

In einem unserer jüngeren Beiträgen ging es um ein aktuelles Thema, das sozusagen die direkten Folgen jahrelanger, zäher Brexitverhandlungen darstellt: Welche Auswirkungen hat der Austritt Großbritanniens auf die Fischereirechte und damit auf das Gleichgewicht in unseren Meeren?

Überfischung in der Nordsee

Die Menge an Fischen, die wir aus der Nordsee ziehen, ist immens: Zehn Tonnen Hering entnehmen wir allein in nur drei Monaten. Zum Vergleich: Ein ausgewachsener Blauwal wiegt 150 Tonnen. Was bleibt da noch übrig? Nicht mehr viel! Welche Folgen uns erwarten und was dagegen zu tun ist, ist hier im Beitrag nachzulesen.

Gibt es auch Chancen im Klimawandel?

Nicht minder brandaktuell ist unser weiteres Thema: Der Klimawandel kommt – das ist unausweichlich. Es stellt sich nur die Frage, mit welcher Wucht wird sich das Klima ändern? Wie wird das Leben für kommende Generationen aussehen? Und gibt es auch Chancen, die hierdurch entstehen? Dieser Frage sind wir in diesem Beitrag nachgegangen.

Drück auf die Tube: Nachhaltiges Investment

Spare dir Parship – und investiere lieber in ein E-Auto, empfiehlt Daniel Regensburger, Geschäftsführer der Pangaea Life. Warum? Die Antwort befindet sich in diesem Beitrag, für den unsere Kollegin Stephanie Gasteiger mit den beiden Geschäftsführern der Pangaea Life, Daniel Regensburger und Uwe Mahrt, gesprochen hat. Sie erzählen, wie sie als neues Führungsduo ein nachhaltiges Unternehmen leiten, wo die Herausforderungen liegen, und wie ihre Arbeit ihr Privatleben beeinflusst hat.

Titelbild: © die Bayerische/Pangaea Life

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here