In puncto Einkommenssicherung belegt Deutschland im internationalen Vergleich den letzten Platz. Dies geht aus einer aktuellen Studie der Zürich Versicherung hervor. Nur etwa jeder fünfte Deutsche ist für den Fall der Erwerbslosigkeit abgesichert. Gegen Berufs- und Erwerbsunfähigkeit sind hingegen zum Beispiel knapp 60 Prozent der Bürger in Hongkong oder Malaysia abgesichert.

Hauptursache für die geringe Bereitschaft, das Einkommen für den Fall einer Berufsunfähigkeit zu schützen, ist fehlende Aufklärung. Rund 50 Prozent der Deutschen wisse laut Studie nur sehr wenig darüber, wie das eigene Einkommen abzusichern ist. Ein Großteil scheint beispielsweise eine falsche Vorstellung über die Prämienhöhe zu haben. Dass für eine Absicherung deutlich weniger als fünf Prozent des monatlichen Einkommens nötig sind, ist nur wenigen bekannt. Die Mehrheit vertraut außerdem auf die Unterstützung des deutschen Sozialsystems. Ihr ist nicht bewusst, dass diese heute nicht mehr ausreicht um den Lebensstandard halten zu können.

Titelbild: © slonme

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here