Top-Thema

Das Facebook Remake: Wird das Netzwerk umgebaut?

Es ist soweit. Nach mehreren Datenskandälchen und immer neuen Nachrichten über Lücken in Facebooks Security hat Mark Zuckerberg nun einen Plan vorgestellt, demzufolge er der Privatsphäre einen wesentlichen Stellenwert bei Facebook einräumen will. Das Netzwerk soll weg von der Öffnung des Privatlebens, hin zu einem “digitalen Wohnzimmer”. Verschiedene Dienste sollen durch das Facebook Remake zunehmend verschlüsselt werden. Die Idee dabei: Die Kombination des Facebook Messengers mit WhatsApp und Instagram Messenger-Features bei größtmöglicher Sicherheit. Den vollen Post von “The Zucc” höchstpersönlich findet Ihr bei Facebook.

Social Media

Mehr Action im sozialen Netz

Wie funktioniert eigentlich die Interaktion mit den eigenen Followern? Mit dem richtigen “Call to Action” schafft Ihr mehr Engagement, Klicks und Reichweite. SocialMediaToday stellt eine Infografik zur Verfügung, die aufzeigt, wann welche “Calls” hilfreich sind.

Alles besser mit Google?

In einem neuen Spot interpretiert Google bekannte Filmszenen um. Die dabei gestellte Frage: Was wäre, wenn die Protagonisten einen Google-Assistant hätten? Das Video hat mittlerweile über 30 Millionen Aufrufe und fast 30.000 Likes. W&V fasst zusammen.

https://www.youtube.com/watch?v=aJaSCqPvwOA

Gründer

Coinbase: Neutrino-Schadensbegrenzung

Vor nicht allzu langer Zeit hat die Kryptobörse Coinbase das Blockchain-Analyse-Startup Neutrino übernommen. Nun kam heraus, dass einige Neutrino-Mitarbeiter vorher für “Hacking Team” arbeiteten – ein italienisches Unternehmen, das Überwachungssoftware an autoritäre Regime wie Kasachstan, Saudi-Arabien und den Sudan verkaufte. Coinbase betreibt Schadensbegrenzung. Die Gründerszene hat die Details.

Apple kauft ein: Patentregen von Lighthouse

Der Silicon Valley-Gigant hat mehrere Patente von Lighthouse AI aufgekauft. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, das auf Überwachungskameras spezialisiert ist. Laut 9to5mac sind beispielsweise Patente für visuelle Authentifizierung oder Zwei-Wege-Kommunikation für Monitore dabei.

Noch zum Mitnehmen

“Alexa: Eine Probe, bitte!”

Werbeanzeigen kommen nun auch auf die heimischen Sprachassistenten zu. Als erste Kosmetikmarke hat Benefit Cosmetics aus Großbritannien eine sprachgesteuerte Kampagne gestartet. Dazu kooperiert es mit dem Startup “Send me a Sample”, das die Schnittstelle zum Sprachassistenten darstellt. W&V liefert die Details.

Titelbild: © Kaspars Grinvalds / Fotolia.com

1 KOMMENTAR

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here