Fake News beschäftigten die Branche im Vorjahr wie kaum ein anderes Thema. Aus diesem Grund untersuchte der Europäische Kommunikationsmonitor 2018 verstärkt die Erfahrungen der Profis und brachte dabei Erstaunliches zu Tage.

Vor kurzem wurde wieder einmal über die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags entschieden. Dabei fiel augenscheinlich…

Gepostet von Zuerst denken – dann klicken am Samstag, 21. Juli 2018

Die Nachricht wurde zuerst von “Journalistenwatch” auf Facebook veröffentlich und mauserte sich zu einer der erfolgreichsten Falschmeldungen des Jahres 2018.

Seit zwölf Jahren Antworten der Fachleute

Der European Communication Monitor (ECM), wie der Bericht auf Englisch richtig heißt, ist die weltweit größte transnationale Branchenumfrage im Bereich strategischer Kommunikation. Bereits seit dem Jahr 2007 werden einmal jährlich mehr als 30.000 Fachleute befragt.

Veränderung hinsichtlich Fake News?

In etwa zwei Monaten dürfte es dann wieder spannend werden, denn die Veröffentlichung der Ergebnisse geschieht gewöhnlich im Juni. Die große Frage wird lauten, inwieweit sich der Umgang mit Fake News im Arbeitsalltag der Praktizierenden in Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, Regierungsorganisationen und Behörden verändert hat.

Schlüsselergebnisse zum Thema FakeNews aus 2018

2/3 der Profis der Kommunikationsbranche in Europa folgten der Debatte rund um Falschmeldungen und „Lügenpresse“.
56%  gaben an, dass Fake-News in ihrem Land heftig diskutiert wurden.
1/2 berichtete, dass die Öffentlichkeit stark von Fake News beeinflusst wurde. Die Hauptquelle für Falschmeldungen, auch das ergab der Report, war Social Media.
24% aber nur sagten von sich, dass das Thema wirklich eine Rolle in ihrem Arbeitsalltag spielte.
1/4 der Kommunikations-Agenturen nicht einmal gaben an, von Fake News betroffen gewesen zu sein. Am ehesten betroffen waren öffentlich-rechtliche und politische Unternehmen.
12% lediglich der betroffenen Unternehmen hatten dementsprechend eine professionelle Routine im Umgang mit Fake News entwickelt und eingesetzt.
90% aller befragten Departments und Agenturen versorgen jedoch gleichzeitig Entscheidungsträger mit Informationen, für über 65 Prozent machte diese Arbeit sogar eine Kernaufgabe aus.

Benchmarking zum Thema Fake News mit den Besten

Wie schneide ich selbst oder meine Firma ab hinsichtlich Falschmeldungen und Desinformation im Vergleich zu den Besten der Branche? Noch bevor die neuen Ergebnisse des ECM 2019 veröffentlicht werden, bieten die Wissenschaftler des Projekts Praktizierenden die Möglichkeit eines anonymen Benchmarkings.

Titelbild: © Matthias Laurenz Gräff / CC BY-SA 4.0

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here