In einer forsa-Studie ist die Versicherungsgesellschaft Gothaer der Frage auf den Grund gegangen wie deutsche Paare mit finanziellen Themen im Beziehungsalltag umgehen. Das Ergebnis: Um die Steuererklärung kümmern sich vorwiegend die Männer, meist jüngere Paare bevorzugen getrennte Konten, doch in puncto Versicherung und Altersvorsorge entscheiden beide Partner gleichberechtigt.

Etwa 49 Prozent der Paare kümmern sich gemeinsam um Themen wie Familien-Haftplicht, die KFZ- oder die Hausratversicherung.

Das Marktforschungsinstitut forsa hat 1.006 Männer und Frauen befragt ab 18 Jahren befragt, die in einer Beziehung leben. Die Online-Befragung wurde zwischen dem 29. März und dem 04. April 2016 durchgeführt.

Was es in puncto Versicherung bei einer Hochzeit oder eingetragenen Lebenspartnerschaft zu beachten gibt, erfahren interessierte Leser hier.

 Titelbild: © slonme

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here