Ostern ist für viele Menschen in Deutschland Skizeit. Normalerweise. Denn natürlich ist dieses Jahr alles anders. Die Skigebiete sind geschlossen, die Saison vorbei. Und ohnehin ist das Verlassen der eigenen vier Wände aktuell nur eingeschränkt möglich. Da kommt bei so manchem Frust auf. Doch der passionierte Skifahrer Philipp Klein ließ sich davon nicht beirren. Und verlegte kurzerhand einen lange geplanten Freeride Tour in sein Wohnzimmer. Vom mühsamen Aufstieg zum Gipfel bis zur spektakulären Abfahrt mit sehenswerten Flips und Tricks hat er dabei an alles gedacht. Aber überzeugt Euch selbst!

Freeride at Home

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer hätte gedacht, dass eine Freeride Tour im Wohnzimmer derart gut aussehen kann? Und noch besser: Sein Video fand schnell Nachahmer aus anderen Sportbereichen. Beispielsweise den französischen Kitesurfer Antoine Auriol. Auch er nutzte sein Wohnzimmer als Drehort und machte blaue Laken zu Wellen.

Wellen im Wohnzimmer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Videos machen gute Laune und steigern definitiv die Vorfreude auf die Zeit nach der Krise. Bei allem Spaß und aller Kreativität haben die beiden Extremsportler aber auch eine wichtige Botschaft, die sie am Ende ihrer Videos teilen: Stay Safe, Stay Home. Wenn wir uns dann weiterhin auf witzige Kreationen á la Klein oder Auriol freuen dürfen, hat es sogar etwas Gutes.

Titelbild: ©ARochau/stock.adobe.com

1 KOMMENTAR

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here