Top-Thema

US-Kongress gegen die GAFA-Konzerne

Detaillierte Mails, wichtige Dokumente, Korrespondenzen: All das sollen die GAFA-Giganten nun dem US-Kongress vorlegen. Anhand der Informationen will der Kongress feststellen, ob die GAFA-Konzerne ihre Macht missbraucht haben, um sich am Markt vorteilhafter zu positionieren. Onlinemarketing.de hat den ganzen Bericht.

Social Media

Back to the roots: Große Vorschaubilder bei Facebook

Vor langer Zeit konnten User, wenn sie ein Video bei Facebook verlinkten, ein Vorschaubild sehen, das so groß war wie die von normalen Webseiten-Links. Nach 2013, als Facebook sich selbst auch als Video-Plattform etablieren wollte, schrumpften die Vorschaubilder. Nun jedoch kommt das große Vorschaubild zurück. Allfacebook weiß mehr.

Ikea: Möbel aus der Sicht des Hundes

In einem neuen Spot legt Möbelhersteller Ikea Griechenland großen Wert auf die Perspektive eines Hundes. Der treue Vierbeiner muss nach der Adoption seinen besten Freund zurücklassen und kommt bei einer fürsorglichen Familie unter. Auf bestimmten Möbelstücken sieht der Zuschauer stets Namen und Preisschild. Bis dato konnte der Film eine Million Aufrufe und 2.400 Likes einsammeln. Mehr Infos gibt es bei Horizont ONLINE.

Gründer

Fintechs nehmen Banken das Geld weg

Dem Beratungsunternehmen Accenture zufolge verlieren Banken bis 2025 etwa 280 Milliarden US-Dollar an Fintechs. Grund dafür ist eine laufende Umstrukturierung des Zahlungsverkehrs. Das Unternehmen empfiehlt die Erschließung neuer Geschäftsfelder. t3n fasst zusammen.

1,3 Millionen für Belyntic

Belyntic ist ein Chemie-Startup, das sich auf die Herstellung umweltfreundlicher Medikamente spezialisiert hat. Im Detail will das Unternehmen die chemische Synthese von Peptiden, also zur Medikamententwicklung wichtigen Proteinen, vereinfachen. Nun erhält Belyntic neues Kapital: Und zwar 1,3 Millionen Euro. Weitere Informationen hat die Gründerszene.

Noch zum Mitnehmen

Die Rückkehr von Frufoo

Only 90ies Kids will remember – buchstäblich. Denn Anfang der 2000er-Jahre verschwand der Quark Frufoo plötzlich aus den Kühlregalen. Nun folgt jedoch eine Renaissance. Frufoo kommt zurück, aber diesmal nachhaltiger, gesünder und ohne das Plastik-Alien. W&V weiß mehr.

Titelbild: © grandeduc / Fotolia.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here