Gesetzlich Versicherte müssen bald mehr zahlen, da die Kosten für die Gesundheitsversorgung schneller steigen werden als die Beitragseinnahmen. Nach Einschätzung der Vorsitzenden des Spitzenverbandes der Krankenkassen, Doris Pfeiffer, müssen die Versicherten in den nächsten Jahren mit steigenden Beiträgen rechnen. Ohne gesetzliche Eingriffe rechnet der Verband 2017 mit einem Anstieg um 0,3 Punkte auf 16 Prozent. Auch ohne Berücksichtigung der aktuellen Flüchtlingskrise ist von einem Beitragsanstieg auszugehen.

Unstrittig ist laut Medienberichten, dass der anhaltende Flüchtlingsstrom zunächst die Krankenkassen belasten wird. Es wird angenommen, dass die Mehrheit nach ihrer Anerkennung noch nicht sofort einen Beruf ausübt. Darauf, wie stark die Zuwanderung das deutsche Krankenkassensystem beeinflussen wird, wollte sich Pfeiffer nicht festlegen.

Titelbild: © slonme

 

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here