Um Online-Anzeigen aus den Tiefen des World Wide Web hervorzuheben und eine hohe Click-Rate zu erzielen, wird in den USA für Google AdWords sehr viel tiefer in die Tasche gegriffen, als in Deutschland. Die Agentur Searchmetrics hat dennoch die 50 teuersten deutschen Keywords für 2016 ausfindig gemacht und in einer Infografik zusammengestellt. In welcher Branche ist der Klick auf eine Anzeige am teuersten?

Wozu Google AdWords?

Google AdWords ist ein Tool, mit dem sich Suchmaschinenwerbung pushen lässt. Der Werbende bestimmt das jeweilige Keyword, unter der die Anzeige eingeblendet werden soll, wenn jemand über Google danach sucht. Für jeden Klick muss der Anzeigenersteller allerdings zahlen. Der jeweilige “Cost-per-Click-Preis” (CPC-Preis) des ausgewählten Keywords schwankt meist zwischen 30 und 60 Euro.

Höchster CPC-Preis: 57,53 Euro

Und es verwundert nicht unbedingt, dass die beliebtesten Keywords auch die kostspieligsten sind und größtenteils aus dem Wirtschafts- und Finanzwesen (36 Prozent) kommen. Den teuersten “Cost-per-Click-Preis” wird dem Begriff “Outplacement” zuteil. Darauf folgen “Aktien Demokonto” und “Trading Plattform”. Aber auch Begriffe aus dem Bereich digitale Medien und der Handy-Branche (26 Prozent) können sehr kostspielig werden. Hier sind “Seriennummer Handy”, “Erstes Handy” und “Handy Sicherer Modus” am teuersten und liegen bei einem CPC-Preis, der deutlich höher ist, als der Durchschnittswert von 30,43 Euro.

Die Top 15 der teuersten Keywords

CPC in € KEYWORD KATEGORIE
57,53 OUTPLACEMENT Wirtschaft
51,94 BITKOM BIG DATA Digital/Medien
47,42 OUTPLACEMENTBERATUNG Wirtschaft
46,28 AKTIEN DEMOKONTO Wirtschaft
38,61 TRADING PLATTFORM Wirtschaft
38,53 HANDEL MIT BINÄREN OPTIONEN Wirtschaft
38,21 SERIENNUMMER HANDY Handy
36,21 ERSTES HANDY Handy
36,54 DEMO TRADING Wirtschaft
36,17 HANDY SICHERER MODUS Handy
35,98 LOAD BALANCING Digital/Medien
34,55 VOM TABLET AUF TV STREAMEN Digital/Medien
33,78 DNS CACHE LÖSCHEN Wirtschaft
33,78 HANDY NASS GEWORDEN Handy
33,76 BIG DATA ANALYTICS Digital/Medien

Titelbild: © fotolia/Bits and Splits

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here