Top-Thema

“Ein besseres Netz”: Googles neue Pläne

Datensicherheit ist das neue Keyword im Silicon Valley. Nachdem bekannt wurde, dass Facebook eine “privatere” Version seiner selbst anstrebt, kommt nun auch Google mit neuen Plänen daher. Auf der Google I/O gab der Konzern an, sowohl Transparenz als auch Nutzerfreundlichkeit im Bezug auf Datenkontrolle verbessern zu wollen. So sollen Chrome-Nutzer zum Beispiel zukünftig in der Lage sein, ungewollte Cookies zu löschen. Onlinemarketing.de liefert die Details.

Social Media

WhatsApp und Payment

Nimmt sich WhatsApp ein Vorbild am chinesischen WeChat-Modell? Offenbar hat Mark Zuckerberg vor, mit WhatsApp tiefer ins Mobile-Payment-Geschäft einzusteigen. In Indien ist es bereits Praxis, bis Ende des Jahres soll der Bezahlservice in mehreren anderen Ländern verfügbar sein. Die Internetworld fasst zusammen.

YouTube Premium: Keine Chance gegen die Konkurrenz?

Gemeinsam kommen YouTube Music und Google Play Music auf 15 Millionen Premium-Nutzer. Im Vergleich dazu: Apple Music kommt auf 50 Millionen, Spotify sogar auf 100 Millionen zahlende Nutzer. Bloomberg zufolge hängt Google damit nach wie vor weit hinter den Marktführern hinterher.

Gründer

Binance

Der Bitcoin macht derzeit ein kleines Comeback durch. Zum ersten Mal seit November 2018 steigt der Stückpreis auf 6.000 US-Dollar. Allerdings zieht das auch Langfinger an – so brachen Hacker bei der Krypto-Börse Binance ein und erbeuteten umgerechnet 36 Millionen Euro. Die FAZ weiß mehr.

Neue Geldspritze für Cruise

Cruise baut die am “weitesten entwickelten selbstfahrende Fahrzeuge” der Welt – so beschreibt sich das Unternehmen selbst. Anscheinend ist es damit erfolgreich, denn Cruise zieht in einer neuen Finanzierungsrunde Investoren an, die insgesamt 1,15 Milliarden Dollar in das Unternehmen fließen ließen. Insgesamt, so berichtet NGIN-Mobility, ist Cruise nun 19 Milliarden US-Dollar wert.

Noch zum Mitnehmen

Windows Hello: Nie wieder Passwörter

Was kann Windows Hello? Es erlaubt Nutzern des Windows 10-Betriebssystems den Login per Fingerabdruck oder per Gesichtsscan. Nun funktioniert Windows Hello auch bei diversen Internetdiensten. Golem zufolge strebt Microsoft eine Welt ohne Passwörter an.

Titelbild: © StartupStockPhotos / pixabay.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here