Top-Thema

Google steigt bei Podcasts ein

Künftig will Google auch Podcast-Episoden ausliefern, wenn Nutzer nach bestimmten Themen suchen. Dazu will Google den Web-Player Google Podcasts in die Suchmaschine integrieren. Weitere Informationen gibt es bei Lead Digital. Und auf unserem Blog haben wir zusammengefasst, wie Unternehmen und Podcasts zusammenpassen.

Social Media

Facebook und die “Trusted News”

Bereits im April hatte Facebook angekündigt, eine neue News-Seite einrichten zu wollen, die “hochqualitative” und “glaubwürdige” News darstellen soll. Nun könnte der nächste Schritt folgen. Wie SocialMediaToday berichtet, soll Facebook News-Outlets “Millionen von Dollars” anbieten, um die Rechte an ihren Inhalten zu erlangen.

Russische Medienaufsicht und YouTube

Angeblich verbreiteten User bei YouTube “Werbung” für die Teilnahme an nicht genehmigten Protesten in Russland. Im Anschluss daran forderte die russische Medienaufsicht YouTube auf, derlei Werbung zu verbieten. Wie Horizont berichtet, könnte Russland das Ausbleiben einer Reaktion vonseiten YouTubes als feindselige “Einmischung in innere Angelegenheiten” werten.

Gründer

Das große Geld für den großen Hack

Der US-amerikanische Mega-Konzern Apple erhöht das “Kopfgeld” für Sicherheitslücken, das er Hackern zahlen will. Diese erhalten nun bis zu eine Million US-Dollar, falls sie eine Lücke in einem iPhone oder einem anderen Gerät bemerken und diese an das Unternehmen weiterleiten. Onlinemarketing zufolge will Apple so langfristig die Sicherheit seiner Produkte gewährleisten.

Geschäftsmodell e-Sport

Das Berliner Start-Up Bayes Esports Solutions hat sich die weltweiten Exklusivrechte an den Daten aller League-of-Legends-Ligen und -Weltmeisterschaften von Riot Games, einem US-amerikanischen Spielkonzern, gesichert. Bayes bietet Rohdaten, Datenanalysen, Wahrscheinlichkeiten und Visualisierungen an. Die Gründerszene weiß mehr.

Noch zum Mitnehmen

Deliveroo stellt Deutschland-Geschäft ein

Oder zum Dalassen, denn bei Deliveroo gibt es nichts mehr zu holen. Zum kommenden Freitag will der Lieferdienst sich offenbar vom deutschen Markt zurückziehen. Als Grund nennt das Unternehmen in einer Mitteilung nicht eingehaltene Ziele. Bereits auf dem Konto vorhandenes Guthaben sollen Kunden ab dem 19. August erstattet bekommen. Weitere Details gibt es bei t3n.

Titelbild: © Vladimir / Fotolia.com

 

1 KOMMENTAR

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here