Instagram-Nutzer werden immer jünger und es ist nicht das erste Mal, dass das beliebte Netzwerk nützliche Hinweise zu Sicherheitslücken von jungen Usern bekommt. Facebook habe seit 2011 mehr als 4,3 Millionen Dollar investiert, um damit rund 800 solcher Tipps zu honorieren. Jani aus Finnland ist allerdings der jüngste Crack. Weil der 10-Jährige das Bildernetzwerk darauf aufmerksam machte, dass sich beliebige Kommentare unter den Fotos löschen lassen, wurde er mit einer 10.000 Dollar Prämie belohnt.

Bereits im Februar teilte er gemeinsam mithilfe seiner Familie die entlarvte Sicherheitslücke im Code dem Unternehmen Facebook mit. 2012 kaufte das größte soziale Netzwerk Instagram auf. Entdecken User einen Codefehler, können diese sich an das Unternehmen wenden und werden je nach Fehlergrad mithilfe des Bug-Bounty-Programms für beide Plattformen mit einer entsprechenden Summe honoriert. Die genaue Fehlerquelle soll bei der fehlerhaften Private API gelegen haben. Diese konnte nicht erkennen, ob die Person, die den Kommentar löschen will, auch wirklich der Verfasser sei.

Sein Kommentar dazu: „Ich hätte jeden entfernen können, selbst Justin Bieber.“

Das Wissen habe er sich nach eigenen Aussagen zufolge über YouTube angeeignet und war so hilfreich, dass er nun umgerechnet um rund 8.700 Euro reicher ist. Laut finnischem Boulevardblatt wird er den Lohn seiner Mühen in ein neues Fahrrad und einen Fußball investieren. Jani’s Traumjob? Er würde gerne einmal als Sicherheitsforscher arbeiten.

Da soll noch mal einer sagen, Kinder verbringen zu viel unnütze Zeit mit ihren Smartphones, Laptops und Co.

Titelbild: minastefanovic

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here