Letzte Woche haben wir Theo Bouts vorgestellt, den Pionier von Zurich Mobile Insurance Solutions. Heute machen wir sechs der insgesamt 50 InsurTechs öffentlich, die auf der Digital Insurance Agenda in München vom 20. bis zum 21. November ihre Lösungen präsentieren werden.

Sehen wir uns bei der DIA Munich?

Wenn Sie in München dabei sein wollen, haben wir einen exklusiven Code für Sie: Sichern Sie sich einen Preisnachlass in Höhe von 200 Euro mit:

DIA200NEWFIN

Zur Anmeldung gelangen Sie über folgenden Link: DIA München Tickets

Am Freitag, den 13.9.2019, sind zudem Presale-Tickets verfügbar. Hier gelangen Sie zur Buchung.

Wer ist dabei?

Cambridge Mobile Telematics

Das US-amerikanische Unternehmen hat es sich auf die Fahnen geschrieben, die Straßen sicherer zu machen. Dabei soll DriveWell helfen, eine Lösung, die auf Behavioral-Analytics und Telematik beruht. Außerdem kann das Programm Einblicke in das Fahrverhalten seiner Nutzer bieten und diese an ein Netzwerk aus Akteuren weiterleiten. Darunter etwa Autohersteller oder Versicherer.

WechselGott

Ein Vertragsmanager, der dem Kunden den perfekten Anbieter für Gas und Strom aufzeigen soll. Sobald er diesen anhand von getätigten Banküberweisungen gefunden hat, meldet WechselGott den Kunden um und kann den Tarif kontinuierlich an neue Begebenheiten anpassen.

EasySend

Ursprünglich kommt EasySend aus dem israelischen Tel-Aviv. Es hat ein universelles Interface entwickelt, das digitale Formblätter und Verträge senden und empfangen kann. Mit einem einzigen Klick soll es zudem physische Formblätter mit nur einem Klick in digitale Prozesse umwandeln können.

Vivy

Wir haben bereits vor einer ganzen Weile über Vivy berichtet. Das Programm stellt Kranken- und Lebensversicherern eine digitale Plattform zur Verfügung. Mit deren Hilfe sollen Versicherer zu echten Gesundheitspartnern für ihre Kunden werden. Auf der Website preist Vivy sich selbst als digitale Gesundheitsakte mit persönlicher Assistentin an. Unter anderem kann es Kunden an Impfauffrischungen erinnern, sie bei der Medikamenteneinnahme unterstützen und sogar bei der Arztsuche helfen.

Comadso

Das dänische InsurTech Comadso stellt Versicherern eine Datenbank bereit, mit denen sie sich live mit der Konkurrenz vergleichen können. Zum Beispiel soll es Versicherern so möglich sein, Vor- und Nachteile bestimmter Produkte zu erkennen. Mit diesen Informationen verbessern sie anschließend Unternehmensentwicklung, Training, Marketing und Customer Sales.

Zelros

“AI for augmented insurers” – zu Deutsch wohl “künstliche Intelligenz für aufgerüstete Versicherer”. Das verspricht Zelros, ein französisches Unternehmen. Sein Ziel: Versicherern mittels einer auf künstlicher Intelligenz basierenden End-to-End-Plattform dabei zu helfen, die Zahl ihrer Angebotsfragen, die Konvertierungsraten und die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Bei Interesse an den Speakern der vergangenen DIAs und deren Themen findet Ihr auf unserem Blog wichtige Informationen zu Koichi Narasaki von SOMPO Holdings. Auch Olivier Guillaumond, Global Head of FinTechs bei ING Ventures, war bereits dabei. Und alle Details zum Event gibt es auf der Homepage der Digital Insurance Agenda.

Titelbild: © NewFinance Mediengesellschaft mbH

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here