Noch Mitte Juni standen die Zeichen klar auf Eskalation: Das amerikanische InsurTech Lemonade verklagte seinen Berliner Konkurrenten WeFox. Die Vorwürfe: Urheberrechtsverletzung, Vertragsbruch, Verstöße gegen das Gesetz gegen Computerbetrug und -missbrauch. Eine außergerichtliche Einigung? Unmöglich. So schien es.

In einem LinkedIn-Post bestätigten Daniel Schreiber, CEO der Lemonade Inc., und Julian Teicke, Gründer und Vorstand von WeFox, nun aber: Sie haben sich geeinigt. Auch dank Mediator Dr. Robin Kiera.

Wir haben den InsurTech-Experten Fragen zur Zukunft der Versicherungsbranche gestellt. Wer ist Vorreiter neuer Technologien? Und wie konnte der Streit zwischen Lemonade und Wefox beigelegt werden?

NewFinance: Welche Technologie wird zukünftig für die Versicherungsbranche ein Gamechanger sein?

Dr. Robin Kiera, InsurTech-Experte, Speaker und Autor digitalscouting.de

Dr. Robin Kiera: Technologie ist kein Gamechanger. Ein Paradigmenwechsel im Verhalten gegenüber den Kunden wird der Gamechanger: Die Strategie, dem Kunden Produkte zu verkaufen, weil ein zentral entwickelter Vertriebsplan es will, hat ausgedient. Stattdessen werden erfolgreiche Unternehmen ihren Kunden Ökosysteme an digitalen und analogen Produkten und Services bieten – und zwar kostenlos. Facebook, Google, Tencent und andere sind nur einige Beispiele hierfür.

„Warum sollten nicht auch Versicherungsunternehmen ihren Kunden Inhalte, Analysen und Wissen – das sie sowieso schon in ihren Häusern haben – kostenlos in ansprechender Form zur Verfügung stellen und so zum Risikoexperten und Begleiter im täglichen Leben ihrer Kunden werden?“ Dr. Robin Kiera

Dies wiederum wäre dann der Ausgangspunkt, Versicherungsprodukte nicht mehr zentral geplant zu vertreiben und in die Kundschaft hinein zu pushen. Versicherung wäre dann ein sexy Pull-Produkt.

NewFinance: Welche Start-Ups werden den Markt aufmischen?

Dr. Robin Kiera: Wir sehen bei den Insurtech Start-Ups der ersten Generation gerade eine Konsolidierung. Als zweite Welle bringen sich in Deutschland gerade digitale Vollversicherer in Stellung. Ein Beispiel von der Vision bis zur Implementierung ist sicherlich Julian Teickes WeFox. Daneben sehen wir etablierte Player wie die Deutsche Familienversicherung ambitionierte Pläne vorlegen und unkonventionelle Wege gehen. Auch sehe ich im Ausland – gerade in Dubai – aber auch in den USA, Russland und Asien viele spannende Projekte und mutige Unternehmer.

NewFinance: Wer aus der traditionellen Branche ist Vorreiter in Sachen Technologie und Innovation? Wer hat Nachholbedarf?

Dr. Robin Kiera: Leider hat noch kein einziger traditioneller Player auch nur damit begonnen, einen Paradigmenwechsel vom Produktverkäufer hin zum Lebensbegleiter zu vollziehen. Es wird hier und da an Legacy Systemen geschraubt oder ein 40 Jahre altes von einem 20 Jahre alten System abgelöst. Auch sehen wir die ein oder andere lustige Start-Up-Reise von betagten Vorständen nach Berlin – ganz ohne Schlips dafür mit hip eingerichteten Labs.

Allerdings hilft das wenig, über die Konzeptlosigkeit großer Teile der Branche hinweg zu täuschen.

„Digitale Produkte und Services der Versicherungswirtschaft gehören zu großen Flops der Appstores.“ Dr. Robin Kiera

All das verwundert nicht. In den Vorstandsetagen müssen sich große Teile der Herren Grundfunktionalitäten ihrer Smartphones von ihren Kindern, Enkeln oder Referenten erklären lassen. Nahezu niemand dort hat Erfahrung damit, Kunden durch digitale Produkte und Services zu begeistern. Und nur in extrem seltenen Fällen findet sich ein mutiger CEO, der Vorstandsmandate an fähige Digital Natives mit entsprechender Erfahrung verteilt. Viel häufiger kocht die Branche in ihrem eigenen Saft: Es findet ein Austausch von Gesichtern zwischen Versicherer A und B statt – jedoch kein Blutaustausch mit anderen Branchen. Der wäre allerdings dringend notwendig.

NewFinance: Wie hast du den Streit zwischen WeFox und Lemonade beigelegt?

Dr. Robin Kiera: Ich habe viele Jahre für den CEO und die Gesellschafter eines großen Familienunternehmens gearbeitet. Dort lernte ich, wie wichtig es ist, dass sich die Protagonisten von Meinungsverschiedenheiten in einen Raum setzen – ohne Anwälte, ohne Vorbedingungen. Auch bei anderen Stationen habe ich gesehen, wie es ganze Netzwerke an Akteuren gab, die bewusst auf eine Eskalation hinarbeiteten, da dies ihnen und ihrer persönlichen Agenda entsprach. Nichts ist allerdings fragiler als Einigungen über komplexe Meinungsverschiedenheiten voranzutreiben. Daher ist es wichtig, dass sich die Personen in einem so engen Kreis wie möglich treffen – in einer „Lawyerfree zone“. Am besten moderiert von einer neutralen Person, der beide vertrauen.

Viele Details unterliegen der Verschwiegenheit. Es war aber mein Ziel, beide meiner Freunde an einen Tisch zu bekommen. Hauptaufgabe war es, zu ermöglichen, dass man sich überhaupt trifft und gemeinsam spricht. Der Erfolg geht vor allem auf zwei außergewöhnliche Unternehmer zurück.

„Dass wir uns zu dritt in Tel Aviv trafen, war schon ein kleines Wunder.“ Dr. Robin Kiera

Dass wir es in einem Marathonmeeting schafften, viele Streitpunkte auszuräumen und sogar an die Öffentlichkeit zu gehen, hatten nicht viele geglaubt.

NewFinance: Sind große Versicherer auch ein Modell, dass in Zukunft Bestand hat? Oder werden wir hier am Ende ganz neue Modelle sehen?

Dr. Robin Kiera: Versicherer, die sich ernsthaft um die Sorgen und Wünsche ihrer Kunden kümmern und zum vertrauten Begleiter im täglichen Leben werden – auch durch innovative digitale Produkte – haben alle Trümpfe in der Hand. Dies ist meiner Meinung nach kein wirklich neues Modell. Nur bieten digitale Technologien Unternehmen die Möglichkeit, die Talente ihrer besten Verkäufer über digitale Tools zu skalieren. Eines ist glasklar: Die Zeit des klassischen Push-Vertriebes mit Punkten, Stücken und Kunden-über-den-Tisch-ziehen ist vorbei.

NewFinance: Robin, vielen Dank für das Gespräch!

Dr. Robin Kiera
Der Hamburger Dr. Robin Kiera zählt zu den international bekanntesten Digitalisierungsexperten und InsurTech-Vordenkern. Auf Social Media folgen ihm über 48.000 Menschen – seine Artikel und Videos gehören zu den bekanntesten der Branche.
Hinter den Kulissen unterstützt Dr. Kiera Unternehmen als Sparringpartner bei der Digitalen Transformation, berät sie bei moderner Kommunikation im Internet oder vermittelt Partner, Investoren oder wie jüngst bei Konflikten zwischen Versicherungsunternehmen.

Titelbild: © romero1964 / fotolia.com

Beitragsbild: © Dr. Robin Kiera

1 KOMMENTAR

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here