Mit Anfang oder Mitte 30 zählen Sie bereits zu den erfolgreichsten Unternehmern in ihrem jeweiligen Beratungssegment. Außerdem zählen sie zu den Vorreitern der Digitalisierung in der Maklerbranche. Die Rede ist von den Jungmaklern, deren Geschäftsmodell oft auf einem ausgeprägten digitalen Engagement beruht.

Für das AMC Forum Maklerversicherer war dieses Engagement Anlass, drei besonders erfolgreiche Vertreter der neuen, digitalen Maklergeneration 4.0 nach Köln einzuladen. Am 4. Juni 2019 trafen sich Anja Glorius, Kay Rogalla und Martin Krippner zur Podiumsdiskussion mit Dr. Rainer Demski, Chefredakteur von NewFinance.today.

In den Räumlichkeiten der Gothaer in Köln berichteten die drei Finalisten des letztjährigen Jungmakler Awards über die jeweiligen Alleinstellungsmerkmale ihres Geschäfts.

Jungmakler Award 2019
Anja Glorius, Kay Rogalla und Martin Krippner schafften es 2018 bis ins Finale des Jungmakler Awards.

Und das hast du davon: 10.000 Euro Preisgeld, ein erfolgreiches Netzwerk, Coaching von Steffen Ritter, diverse Sachpreise und das Cover der AssCompact! Jetzt noch bis 30. Juni mitmachen und Jungmakler 2019 werden: https://jungmakler.de/ 

Abschließend stellten sie sich den neugierigen Fragen des Fachpublikums. Hier die komplette Diskussion im Video:

Um einen Eindruck zu bekommen, welche Facetten das Thema Digitalisierung bei diesen erfolgreichen Jungunternehmern zu bieten hat, haben wir die besten Statements der Diskussionsrunde für Euch zusammengefasst.

Wie meistern die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer die Digitalisierung?

Anja Glorius, Geschäftsführerin von KVoptimal:

“Wir sind als Maklerbüro zwar breiter aufgestellt, unser Kerngeschäft spielt sich jedoch im Bereich PKV ab. Hier ist der Durchschnittskunde 57 Jahre alt. Dennoch ist es uns gelungen, auch in diesem Segment Honorarberatung über das Internet zu etablieren. Wir arbeiten zu 90 Prozent digital.”

Welche Ideen, Methoden und Werkzeuge stecken hinter Ihrem Erfolg?

Kay Rogalla, Geschäftsführer der OPTIMA GmbH:

“Unser Unternehmen war schon auf dem Markt, als noch niemand von Digitalisierung sprach. Vor einigen Jahren habe ich begonnen, ein eigenes Finanzforum zu betreiben. Seitdem wir entdeckt haben, wie gut wir uns über diesen Kanal als Experten präsentieren konnten, spielen wir die digitale Karte voll aus.”

Welche Hilfestellung können Versicherer leisten, um mit digitalen Optionen den Maklervertrieb noch erfolgreicher zu machen?

Martin Krippner, Geschäftsführer der versicherDich GmbH:

“Ich wünsche mir von Seiten der Versicherer vor allem mehr Effizienz. Wie oft habe ich schon erlebt, dass ich bei der Zusammenarbeit mit großen Versicherungskonzernen mit Experten aus sieben Abteilungen zu tun hatte, nur um eine simple Frage zu klären. Die Beantwortung hat sich dann über ein halbes Jahr hingezogen. Noch Fragen?”

Titelbild und Beitragsvideo: © NewFinance Mediengesellschaft

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here