Egal ob London, New York oder Zürich – Heimat ist Heimat. Doch welche Stadt der Welt bietet tatsächlich die höchste Lebensqualität? Die jährlich von der Beratungsgesellschaft Mercer durchgeführte Studie untersucht 231 Großstädte weltweit. In diesem Jahr wurde sie zum 19. Mal veröffentlicht.

Infrastruktur: Ein wesentliches Kriterium

Zur Beurteilung der Lebensqualität wurden 39 Kriterien festgelegt. Mitarbeiter internationaler Unternehmen, die im Ausland leben und arbeiten (sogenannte Expatriates), beurteilen danach die Städte der Welt. Bewertet werden politische, soziale, wirtschaftliche und umweltorientierte Aspekte. Darunter auch die Gesundheitsversorgung und Bildungsmöglichkeiten. Besonders wichtig, um im Ranking einen guten Platz zu belegen, ist die Infrastruktur. Hierfür muss sauberes Trinkwasser genauso vorhanden sein wie Telefonanschlüsse, sichere Straßen und ein gut ausgebautes öffentliches Nahverkehrsnetz.

Diese Kriterien, so Slagin Parakatil, Principal bei Mercer, seien für die Lebensqualität von besonderer Bedeutung:

„Der Erfolg internationaler Entsendungen hängt maßgeblich davon ab, wie reibungslos Fortbewegung und Kommunikation funktionieren und ob ausreichend hohe Standards in den Bereichen Hygiene, persönliche Sicherheit und Zugang zu behördlichen Dienstleistungen erfüllt sind. (…) Die Infrastruktur einer Stadt, oder besser gesagt eine fehlende Infrastruktur, kann die Lebensqualität, wie sie von Expatriates und deren Familien täglich empfunden wird, entscheidend beeinflussen. Alternativen im Nahverkehr, die regionale und internationale Anbindung und die Versorgung mit Elektrizität und Trinkwasser gehören zu den Grundbedürfnissen von Expatriates, die an einen neuen Standort entsendet werden. Daher ist eine gut ausgebaute Infrastruktur auch ein klarer Wettbewerbsvorteil für Städte und Kommunen, die multinationale Unternehmen, Top-Arbeitnehmer und ausländische Investitionen anlocken wollen.“

Besonders westeuropäische Städte verfügen im internationalen Vergleich über eine gute Infrastruktur und damit hohe Lebensqualität. Trotz einiger politischer und wirtschaftlicher Turbulenzen sind die europäischen Metropolen gefragt wie nie. Die meisten konnten ihre Platzierung aus dem Vorjahr halten.

Ranking: Die Top 10

Wo liegt sie denn nun, die Stadt mit der höchsten Lebensqualität für Expatriates? Wir stellen Ihnen die Top 10 der lebenswertesten Städte der Welt vor! Darunter sogar drei deutsche Metropolen:

 

11. Sydney (Australien)

Sydney Opera Lebensqualität

Auf dem letzten Platz der Top 10 liegt die Millionenmetropole Sydney. Bekannt für das berühmte Sydney Opera House und die Sydney Harbour Bridge bietet sie für Expatriates insgesamt eine gute Lebensqualität.

Bild: ©rmbarricarte/Fotolia

10. Basel (Schweiz)

Old town of Basel Lebensqualität

Sydney teilt sich seinen zehnten Platz mit der schweizerischen Großstadt Basel. Am Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz gelegen, gilt sie als ein Zentrum für die Chemie- und Pharmaindustrie.

Bild: ©Boris Stroujko

9. Kopenhagen (Dänemark)

Kopenhagen Lebensqualität

Auf dem neunten Platz des Rankings liegt die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Die Metropole gilt als politisches und kulturelles Zentrum des Landes. Der neue Hafen (dänisch: Nyhavn) ist ein Wahrzeichen der Stadt.

Bild: ©photo.eccles/Fotolia

8. Genf (Schweiz)

Genf Lebensqualität

Schon wieder die Schweiz! Auf dem achten Platz liegt die zweitgrößte Stadt der Schweiz. Als Heimatstadt vieler Uhrenhersteller wie Rolex, Omega SA und Patek Philippe gilt sie als eine der berühmtesten Uhrenstädte der Welt.

Bild: ©fenlio/Fotolia

7. Frankfurt a. Main (Deutschland)

Frankfurt am Main Lebensqualität

Auf dem siebten Platz liegt Deutschlands Finanzzentrum Frankfurt am Main. Als günstig gelegener Verkehrsknotenpunkt bietet die Stadt besonders Mitarbeitern aus dem Ausland eine gute Infrastruktur und hohe Lebensqualität.

Bild: ©Dirk Vonten/Fotolia

6. Düsseldorf (Deutschland)

Düsseldorf Lebensqualität

Und auch auf Platz sechs findet sich eine deutsche Stadt: Düsseldorf. Die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens ist ein international stark verflochtenes Wirtschaftszentrum. Die Rheinmetropole ist Messestadt und beherbergt viele im DAX notierte Unternehmen.

Bild: ©Frank/Fotolia

5. Vancouver (Kanada)

Vancouver Lebensqualität

Platz fünf belegt die kanadische Stadt Vancouver. Als Stadt mit dem größten Hafen Kanadas ist sie besonders im Exportgeschäft wirtschaftlich stark. Besonders sehenswert: Die Skyline von Vancouver.

Bild: ©MF

4. München (Deutschland)

München Lebensqualität

Servus! Die lebenswerteste Stadt Deutschlands ist München und belegt damit im internationalen Vergleich den vierten Platz. Die bayerische Landeshauptstadt bietet ihren Bewohnern viele Freizeitmöglichkeiten, eine gute Infrastruktur und auch die wirtschaftliche Lage gilt als besonders stabil.

Bild: ©davis/Fotolia

3. Auckland (Neuseeland)

Auckland Lebensqualität

Der dritte Platz geht an Auckland. Die größte Stadt Neuseelands beherbergt fast ein Drittel der neuseeländischen Bevölkerung. Die Landschaft besticht durch die 53 inaktiven Vulkane, zwischen denen die Stadt erbaut ist.

Bild: ©Lev/Fotolia

2. Zürich (Schweiz)

Zürich Lebensqualität

Die Silbermedaille hat sich Zürich verdient. Als Metropole von Banken (u.a. UBS, Credit Suisse) und Versicherungen (u.a. Swiss Re, Zurich Insurance Group) ist sie ein wichtiger internationaler Finanzplatz. Die Hauptstadt der Schweiz wurde hinsichtlich ihrer Lebensqualität nur von einer Stadt geschlagen.

Bild: ©santosha57/Fotolia

1. Wien (Österreich)

Wien Lebensqualität

Und der erste Platz geht an Wien! Die österreichische Hauptstadt ist nun zum neunten Mal in Folge die Stadt mit der höchsten Lebensqualität. Als ehemalige kaiserliche Reichshaupt- und Residenzstadt zählt sie zu den meist besuchten Städten Europas. Doch nicht nur Touristen sind hin und weg, auch die Bewohner der Stadt schätzen ihren Charme.

Bild: ©mRGB/Fotolia

Dein Geld kann mehr

Lebensqualität muss nicht teuer sein, oder doch? Die Immobilienpreise steigen in vielen der genannten Städte stetig an. Die teuersten Immobilien finden sich Hong Kong (rund 40.000 Dollar pro Quadratmeter). Und München, die lebenswerteste Stadt Deutschlands, ist gleichzeitig diejenige mit den höchsten Mietpreisen (rund 17,07 Euro pro Quadratmeter).

Zudem sind auch die übrigen Lebenshaltungskosten in Städten wie Zürich, Genf Sydney und Frankfurt höher. Immobilien-Investments können hier lukrativ sein, das nötige Kleingeld vorausgesetzt. Auch in anderen Städten kann Geld sinnvoll angelegt werden. Weniger lebenswert, aber besonders bei Studenten gefragt, die großen Studentenstädte: Mehr dazu hier.

Titelbild: ©respiro888/Fotolia

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here