Top-Thema

LinkedIn: Bald auch mit Stories?

Die Business-Plattform LinkedIn könnte bald – ganz nach Instagrams Vorbild – ebenfalls im Story-Format erscheinen. Das gab LinkedIn selbst bekannt. Die Idee dahinter: Wie könnten Stories im professionellen Kontext aussehen? Onlinemarketing.de hat die Details.

Social Media

YouTube: Das Ende von Random-Werbung?

Medienberichten zufolge testet YouTube ein Feature, das es Videomachern erlauben soll, die Werbung, die in ihren Videos erscheint, besser zu kontrollieren. Aktuell handele es sich dabei nur um ein “sehr kleines Pilotprojekt”, zitiert Onlinemarketing.de den Leiter des Produktmanagements bei YouTube.

Corona-Panik: F8 abgesagt

Das Coronavirus fordert weitere Opfer. In einem neuen Blogeintrag gab Facebook bekannt, die F8-Messe abzusagen. Der Grund: Die Sicherheit und Gesundheit der Partner und Mitarbeiter seien wichtiger. Statt der F8 suche Facebook nun alternative Möglichkeiten, um neue Produkte vorzustellen. Das berichtet Horizont ONLINE.

Gründer

6 Millionen Euro für Telemedizin

Selfapy ist ein Berliner Startup, das sich auf Telemedizin spezialisiert hat. Genauer: Es bietet zum Beispiel Online-Kurse für Patienten mit Depressionen an. Ein Konzept, das die Investoren überzeugt. Zuletzt sammelte Selfapy sechs Millionen Euro ein. Deutsche-Startups berichtet.

Google hilft Ingenieuren

Wie können Entwickler, Ingenieure und Computerwissenschaftler technische Inhalte verständlicher machen? Google will aushelfen. Und legt Schreibkurse für alle auf, die ihrer Leserschaft gut lesbar technische Details vermitteln müssen. Die t3n liefert weitere Informationen.

Coronarivus: Coronas Umsatz bricht ein

Offenbar sind viele Menschen dem Irrglauben erlegen, das Coronavirus verbreite sich durch den Konsum des “Corona”-Biers. Corona ist eine mexikanische Marke, die mehrheitlich zu einer niederländischen Brauerei gehört. Die Brauerei meldet nun Umsatzeinbußen in Höhe von über 150 Millionen Euro. Der Focus berichtet.

Noch zum Mitnehmen

“The Office” für die Kleinen

Noch in diesem Jahr soll ein offizielles Kinderbuch von “The Office” in den Handel kommen. Statt in einem Großraumbüro spielt die Handlung jedoch in einer Grundschule. Die Prämisse ist ähnlich: Michael Scott ist der Line Leader (ein Schüler, der seine Mitschüler zum nächsten Klassenraum oder in die Kantine führt) und nimmt seinen Job ernst. Business-Punk weiß mehr.

Titelbild: ©Patryk Kosmider/ stock.adobe.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here