Top-Thema

Big Hack am Mac: Sicherheitslücke bei Apple gefunden?

Offenbar existiert derzeit eine Sicherheitslücke, die sowohl das aktuelle Mojave-Betriebssystem als auch ältere Versionen des MacOS betrifft. Ein Sicherheitsexperte hat angeblich einen Mac gehackt und die Passwörter ausgelesen. Wie genau die Sicherheitslücke geschlossen werden kann, will er Apple jedoch nicht sagen – denn der Konzern zahlt nicht. t3n liefert die Details.

Der Sicherheitsexperte erklärt, wie er die Lücke ausnutzt.

Social Media

World Record Egg: Wer dahinter steckt

Vor Kurzem machte das World Record Egg die Runde durch alle News-Kanäle. Nun ist herausgekommen, wer es erfunden hat: Ein Marketer aus London. Nach dem Erreichen des Weltrekords postete das “Ei” ein Bild, auf dem es ein paar Sprünge in der Schale hatte. Nun kam das Auflösungsvideo, was es denn damit auf sich hätte. “Eugene”, so der neue Name des Eis, soll darauf aufmerksam machen, was Social Media mit dem User anrichten kann. W&V weiß mehr.

Keine Abonnenten, kein Problem!

Bei YouTube kommt es ja immer darauf an, von so vielen Besuchern wie möglich gefunden zu werden, damit eine Menge View-Time zusammenkommt. Kleinere Kanäle haben es derzeit zunehmend schwer, weil der Algorithmus so umgestellt wurde, dass nur größere Kanäle relevant genug waren, um gefunden zu werden. Die “Explore-Funktion” soll das nun ändern. Anhand der Sehgewohnheiten des Users sucht sie ihm Inhalte, die er vorher noch nicht auf dem Schirm hatte. Laut der Internetworld ist das Tool noch in der Testphase.

Gründer

Erst Formel 1, dann Umweltschützer

Nico Rosberg, ehemaliger Rennfahrer und Weltrekordhalter, will sich in Zukunft mehr um Nachhaltigkeit kümmern. Zu diesem Zweck hat er das “Greentech-Festival” gegründet. Dabei handelt es sich um ein Startup, das grüne Technologien vorstellen soll. Die Gründerszene liefert die Details.

Tubeconnect: Mehr Interesse für TikTok

Marketing-Manager sollten mehr Zeit in TikTok und andere neue Plattformen stecken. Findet Charles Bahr, Mitbegründer der auf Influencer Marketing spezialisierten Agentur “Tubeconnect”. Horizont ONLINE hat das komplette Interview.

Noch zum Mitnehmen

Oder eher zum Dalassen

Denn mitnehmen können Investoren der kanadischen QuadrigaCX-Kryptobörse ihr Geld nicht mehr. Gehackt wurde die Börse nicht – im Gegenteil. Ihr Gründer starb und nahm die für einen Zugriff nötigen Codes mit ins Grab. Laut Mashable liegen umgerechnet 190 Millionen US-Dollar in verschiedenen Kryptowährungen auf der Börse. Darunter Bitcoin, Forks und Tokenwährungen.

Titelbild: © StockSnap / pixabay.com

1 KOMMENTAR

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here