Echter Wandel und ein hohes Tempo lassen sich nur mit Investitionen in und Partnerschaften mit Fintech- und Insurtech-Unternehmen erreichen. Aus diesem Grund haben Roger Peverelli, Reggy de Feniks und Walter Capellmann mit Marco Keim, verantwortlich für Aegon Continental Europe und Mitglied des Management Boards von Aegon, gesprochen und ihn gebeten, im Vorfeld der DIA Munich seine Erkenntnisse zu teilen. Nach Auffassung der DIA-Gründer ist Marco Keim eines der Vorstandsmitglieder, die den Wandel nicht nur predigen, sondern tatkräftig unterstützen und Innovationen wirklich vorantreiben. Seinen Worten zufolge sollte sich die Versicherungswirtschaft die zunehmende Branchenkonvergenz zunutze machen. Und vor allem ist das Lernen von Asien wichtig. Marco Keim hat auf der DIA Amsterdam 2019 gesprochen. Ähnlich hochkarätige Speaker erwarten die Besucher auf der DIA in München vom 20. bis 21. November.

Redaktion: Aegons Ziel lautet, Menschen zu lebenslanger finanzieller Sicherheit zu verhelfen. Können Sie uns ein wenig mehr darüber erzählen?
Marco Keim: "Reisen Sie nach Asien und versuchen Sie zu lernen!"
Marco Keim auf der DIA Amsterdam 2019

Marco Keim: Vor mehr als zehn Jahren, genauer gesagt: Nach der Finanzkrise, haben wir unsere Ziele überdacht. Wir haben uns gefragt: Welchen Mehrwert kann die Versicherungsindustrie ihren Kunden bringen? Dabei geht es nicht allein darum, bessere Produkte zu entwickeln als die Wettbewerber oder ähnliche Dinge. Wir erkannten, dass wir zwar über ein umfassendes Finanzwissen verfügen, das wir unseren Kunden vermitteln können. Doch die meisten von ihnen interessieren sich nicht für Finanzangelegenheiten. 90 Prozent der Kunden in Westeuropa, aber wahrscheinlich auch in Asien und anderen Teilen der Welt, denken nicht über ihre Finanzsituation nach. Sie verbringen mehr Zeit damit, sich neue Jeans zu kaufen, als damit, sich zu überlegen, wie sie ihre finanzielle Situation mithilfe von Finanzprodukten verbessern können.

Wir beschlossen, unser Wissen dafür zu nutzen, um Kunden dabei zu helfen, bessere Entscheidungen zu treffen. Darin sehen wir den Sinn und Zweck unseres Unternehmens. Denn vor dem Hintergrund, dass sich der Staat und die Unternehmen immer weiter aus der Altersvorsorge zurückziehen, sind unsere Kunden in immer stärkerem Maße selbst für die Absicherung ihres Ruhestands verantwortlich.

Hier lest Ihr den Rest des Interviews mit Marco Keim.
Sehen wir uns bei der DIA Munich?

Wenn Sie in München dabei sein wollen, haben wir einen exklusiven Code für Sie. Sichern Sie sich einen Preisnachlass in Höhe von 200 Euro mit:

DIA200NEWFIN

Zur Anmeldung gelangen Sie über folgenden Link: DIA München Tickets

Titelbild: © Dmitry Rukhlenko / Fotolia.com, Beitragsbild: Digital Insurance Agenda (DIA)

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here