Daisuke Iwase ist Chief Digital Officer der AIA Group. Die Versicherungsgruppe mit Sitz in Hongkong nimmt nach eigenen Angaben in 18 Märkten der Asien-Pazifik-Region eine marktführende Stellung ein und weist eine weit überdurchschnittliche Wachstumsbilanz auf. Einer der wichtigsten Wachstumsfaktoren der AIA Group ist die Digitalisierung.

Die Digitalisierungsoffensive des Lebensversicherers, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert, wird in unterschiedlichsten Geschäftsbereichen deutlich: Die Aktivitäten reichen von Blockchain-getriebenen Bancassurance-Lösungen, über die Einführung humanoider Roboter im Kundenservice bis hin zur Implementierung zukunftsweisender Versicherungsagenturen mit Hilfe der digitalen Initiative iResource. Auch darüber wird Daisuke lwase auf der DIA Amsterdam vom 25. bis 27. Juni 2019 referieren.

Sehen wir uns bei der DIA Amsterdam?

Wenn Sie in Amsterdam dabei sein wollen, haben wir einen exklusiven Code für Sie: Sichern Sie sich einen Preisnachlass in Höhe von 200 Euro mit:

DIA200NEWFIN

Zur Anmeldung gelangen Sie über folgenden Link: DIA Amsterdam Tickets

Digitales Schwergewicht

aia-daisuke-iwase
© AIA Group

Iwase ist einer der führenden Köpfe der digitalen Erneuerung der ostasiatischen Versicherungsbranche. Bekanntheit erlangte der 42-jährige Japaner erstmals als Mitbegründer von Lifenet (2006). Dieser Online-Anbieter für Lebensversicherungen, der seit 2012 an der Tokioter Börse notiert ist, wächst bis heute – und gegen den japanischen Markttrend – immer weiter.

Als Ursache dafür sehen Branchenexperten nicht nur das Geschäftsmodell Online, sondern auch die von Iwase entwickelte Unternehmenskultur. Rund 65 Prozent seiner Mitarbeiter sind branchenfremd.

Iwase hält einen MBA der Harvard Business School und ist Alumnus der Universität Tokio. 2010 wurde er auf dem Weltwirtschaftsforum als Young Global Leader nominiert. Sein Wechsel zur AIA Group im Jahre 2018 gilt über Ostasien hinaus als starkes Marktsignal.

AIA Group setzt auf digitale Dienste

In Europa ist der Versicherungskonzern AIA durch seine Kooperation mit David Beckham als Markenbotschafter bekannt. Viele Fußballfans kennen das Unternehmen auch als Trikotsponsor von Tottenham Hotspur. In Ostasien und Australien hingegen ist das Unternehmen gerade dabei, eine Führungsrolle als Lebensversicherer zu erobern. Wichtigste Zielgruppe ist die immer größer werdende Mittelschicht in den Ländern der Region. Wer sich zu dieser aufstrebenden Klasse zählen darf, verfügt über ausreichend finanzielle Mittel und eine hohe Affinität für digitale Innovationen.

AIA kooperiert deshalb seit 2018 unter anderem mit dem E-Commerce-Portal WeDoctor, eine Art chinesisches Amazon für Gesundheitsprodukte. Auch beim Vertrieb setzt der Konzern immer mehr auf Digitalisierung: So startete die AIA Group im vergangenen Sommer eine eigene Webseite für den Onlineverkauf von Versicherungen.

Umsatztechnisch macht sich die digitale Durchdringung des operativen Geschäftes der AIA bereits bemerkbar. Laut Geschäftsbericht 2018 stieg allein das Neugeschäft des Unternehmens um 22 Prozent auf einen Wert von fast vier Milliarden US-Dollar an.

Global Gamechanger

Ob früher in Japan oder jetzt von Hongkong aus: Daisuke Isawe treibt die Digitalisierung der Branche im asiatisch-pazifischen Raum entscheidend voran. Seine Erfahrung bei der Anwendung und Skalierung wegweisender Technologien – ein weiteres Thema der diesjährigen DIA-Konferenzen – sucht ihresgleichen. Wer seine Visionen kennenlernen möchte, darf seinen Auftritt in Amsterdam nicht verpassen.

Titelbild: © NewFinance Mediengesellschaft

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here