Top-Thema

Moments that Bring People Closer Together

Unser Konsumverhalten verändert sich. Nutzer von Apps und Technologien erwarten personalisiertere Inhalte als je zuvor. Für Marketer und Agenturen bedeutet das eine komplexere Herangehensweise. Dafür aber können sie ihre Marketingkampagnen noch präziser ausrichten und Zielgruppen besser ansprechen. Das berichtet SocialMediaToday und bezieht sich auf den “Moments that Bring People Closer Together” Report von Facebook (hier herunterzuladen).

Social Media

Breaking News von Instagram

Offenbar beziehen die 18- bis 24-Jährigen ihre Nachrichten vorrangig über das soziale Netzwerk Instagram. Zu diesem Schluss kommt der Reuters Institute Digital News Report. 23 Prozent aller Internetnutzer schaut sich demnach regelmäßig Nachrichten über Instagram an. Weitere Informationen gibt es bei der Gründerszene.

Das Aus fürs Newsletter: WhatsApp hat genug

In Zukunft soll das Versenden von Newslettern über WhatsApp nicht mehr möglich sein. Mit diesem neuen Schritt will der Konzern vorrangig gegen Spam und Fake News vorgehen, doch für Marketer bedeutet das unter Umständen einen Einschnitt ins Geschäftsmodell. t3n hat die Details.

Gründer

Adjust: Riesenfinanzierung über 200 Millionen Euro

Was macht Adjust? Das Startup aus Berlin versammelt alle Marketing-Aktivitäten von Unternehmen und Marketern auf einer einzelnen Plattform. Ein Konzept, das einmal mehr Investoren überzeugen konnte. In einer neuen Finanzierungsrunde stecken Geldgeber insgesamt 200 Millionen Euro in das Unternehmen. Mit dabei: Eurazeo Growth, Morgan Stanley Alternative Investment Partners und Highland Europe. Die Gründerszene berichtet.

Google zieht sich aus China zurück

Eine direkte Reaktion auf den Handelskonflikt und die Probleme, vor denen der chinesische Konzern Huawei nun steht? Google hat kürzlich mit der Verlegung seiner Hardware-Produktion in andere asiatische Länder außerhalb Chinas begonnen. Wie der GoogleWatchBlog berichtet, befinden sich einige Teile der Produktionskette von Google und der Konzerntochter “Nest” bereits in Taiwan oder Malaysia.

Noch zum Mitnehmen

Angst um die Abmahnung

Influencer haben mittlerweile Angst. Allzu oft setzen sie ein #Werbung-Hashtag unter Bilder oder andere Inhalte. Nun mischt sich die Regierung ein. Und hat anscheinend vor, Influencer besser vor Abmahnungen zu schützen. Spezifisch soll es bei dem Gesetz um die Frage gehen, wann User ihre veröffentlichten Videos und Fotos als Werbung kennzeichnen müssen. Laut der Zeit gibt Staatssekretär im Justizministerium Gerd Billen an, das Gesetz solle noch in der laufenden Legislaturperiode kommen.

Titelbild: © yakovlevmax0 / pixabay.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here