Top-Thema

Naturkatastrophen 2017: Versicherer zahlten so viel wie noch nie

Insgesamt bezahlten Versicherer weltweit knapp 135 Milliarden Dollar, berichtet Cash.Online, und bezieht sich dabei auf eine Untersuchung der Munich Re. Besonders heftig traf es die US-Amerikanische Ostküste, wo ein erhöhtes Aufkommen von Hurrikans gemessen wurde. Schuld könnte der Klimawandel sein. Geophysiker Ernst Rauch führt an, dass es solch massive Schäden vor 2005 nicht gegeben hätte.

Finanzwirtschaft kurz & knapp

Hervorragende Wirtschaft: Vorbote des Unheils?

Der Konjunkturausblick dürfte für so manchen Marktteilnehmer ein Grund zur Freude sein. Joachim Fels und Andrew Balls von Pimco raten jedoch zur Vorsicht, denn eine solche Konstellation gab es bereits früher: Kurz vor der Krise von 2007. Unsichere Faktoren sind laut dem Investment unter anderem das US-Wirtschaftswachstum, der Kurs Chinas, und das Ende Bilanzausweitungen der Zentralbanken.

Falsche Berichte zum Intel-Bug: Konzern weist Vorwürfe zurück

Durch den Bug sei es möglich, sensible Daten von bestimmten Chips zu sammeln, nicht jedoch sie zu löschen oder zu verändern, sagte Intel am Mittwoch in einem Statement. Auch AMD und ARM Holdings seien von der Sicherheitslücke betroffen. Die entsprechenden Patches, um die Lücken zu schließen, seien bereits in Arbeit, lässt Der Aktionär verlauten. Intels Statement verhinderte einen anhaltenden negativen Trend der Aktie.

Versicherungswirtschaft kurz & knapp

Zu hohe Lasten für Versicherte: GKV lehnt Bürgerversicherung ab

Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbands, lehnt die Bürgerversicherung nach SPD-Modell ab. Es Beamten zu erlauben, in die GKV zu wechseln, sieht sie als eines der größten Probleme an, da somit schlicht die im Alter wachsenden Kosten der PKV vermieden werden können. Den ganzen Bericht hat Pfefferminzia.

Transparenz ist alles: Mifid II tritt in Kraft

Mit dem neuen Gesetz sollen Kunden von Finanzdienstleistern nun genauestens darüber informiert werden, wie sich die Rendite des Vermittlers zusammensetzt. Außerdem müssen Vermittler nun genauestens begründen, wieso sie bestimmte Produkte in Betracht auf die Anlageziele des Kunden für effizient halten. Damit werden wichtige Weichen für einen kundenfreundlicheren Betrieb gestellt, sagt Bafin-Exekutiv-Direktorin Elisabeth Roegele. Das Versicherungsmagazin berichtet.

Was vom Tage übrig blieb

Betriebliche Altersvorsorge: Der Dschungel des Rechtswissens

Kaum jemand kann all die versteckten Zusatzklauseln innerhalb der bAV durchblicken, befindet Heike Dannenberg, bAV-Expertin aus Heilbronn, im Interview mit dem Versicherungsboten. Zudem fordert sie dringende Veränderungen und eine Modernisierung der bAV. Für Arbeitgeber sei es nun wichtiger als je zuvor, sich ausreichend über die Altersvorsorge zu informieren.

Bild: © Jr Casas / Fotolia

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here