In den letzten Wochen hatten Börsianer nur wenig zu lachen. Der neueste Nintendo-Hype um das “Pokémon Go” Spiel gibt gleich zwei Gründe zur Freude. Fans von Pikachu und Co. können ab jetzt via Smartphone-App ihrer Pokémon-Sucht frönen und auch die Nintendo-Aktie hat an Tokios Börse einen satten Kurssprung von rund 25 Prozent erzielen können. Wieso befürchtet Nintendo in den kommenden Monaten dennoch Einbußen?

Seit Tagen überschlagen sich die Meldungen in Online-Magazinen und auf hiesigen Social Media-Plattformen. Das erste Nintendo-Smartphone-Spiel “Pokémon Go” bricht derzeit alle Rekorde und beschert Nintendo einen sagenhaften Aktienkurs von 2,9 Billionen Yen und somit etwa 28 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum vergangenen Mittwoch, dem Tag, an dem die Pokémon Go-App an den Start ging, hat sich der Unternehmenswert um 64 Prozent erhöht. Das bedeutet ein Plus von elf Milliarden Dollar.

Nintendo_Aktie

Nintendo-Server überlastet

Pikachu-Fans, die sich am vergangenen Wochenende die App herunterladen wollten mussten sich in Geduld üben. Der Ansturm auf die Server war so immens, dass der Launch des Spiels nur Schritt für Schritt ermöglicht werden konnte. Bislang kann das Spiel in den USA, Australien und Neuseeland heruntergeladen werden und schoss an die Spitze der App-Charts. Der Startschuss in Deutschland erfolgt morgen. Entwickelt wurde das Spiel unter der Mithilfe der Ex-Google-Tochter Niantic Labs. Nintendos Entschluss, nun doch in den App-Markt mit einzusteigen war notwendig. Bislang lag der Fokus des Unternehmens ausschließlich auf dem Gebiet der Spielekonsolen. Allerdings verlor die Aktie in den letzten Monaten an Wert. Dennoch wird mit der Neuorientierung eine Schwächung des Geschäfts mit Spielekonsolen befürchtet. Ob die Mutmaßung eintritt, wird sich spätestens im Frühjahr 2017 zeigen. Dann soll die neue NX-Konsole den Markt erobern.

Lesen Sie hier, welche Gefahren Pokémon Go mit sich bringt.

Screenshot: YouTube

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here