Top-Thema

Kooperation: Scalable tut sich mit Openbank zusammen

Scalable, der größte deutsche Robo-Advisor, stellt Openbank die Technik für einen eigenen Robo-Berater zur Verfügung. Gemeinsam starten sie “invertimos por ti”, Damit geht Scalable einen Schritt weiter auf sein Ziel zu: Die gefragteste europäische B2B-Plattform für digitale Vermögenslösungen zu sein. Fondsprofessionell weiß mehr.

Finanzwirtschaft kurz & knapp

Ende der Zinserhöhungen: Notenbank macht Ernst

Zwar hat die Federal Reserve die US-Leitzinsen erneut erhöht, doch Jerome Powell, Präsident der Notebank, kündigte ein Ende dieser Maßnahme an. Ab 2020 soll der Leitzins konstant bei 3,25 bis 3,50 gehalten werden. Die Aktienkurse diverser Banken, etwa Commerzbank und Deutsche Bank, rutschten am Donnerstag leicht ab. Der Aktionär berichtet.

Stripe: Aufholjagd gegen SpaceX

Insgesamt investieren Tiger Global Management, DST Global und Sequoia 245 Millionen Dollar in den US-amerikanischen Bezahldienst Stripe. Laut t3n stieg die Bewertung des Unternehmens auf 20 Milliarden US-Dollar. Damit liegt es beinahe gleichauf mit Elon Musks SpaceX.

Versicherungswirtschaft kurz & knapp

Ranking-Desaster bei Ottonova: Woran liegt es?

Bei einem Tarif-Ranking des Analysehauses KVpro.de schnitt Ottonova, ein digitaler Krankenversicherer aus München, denkbar schlecht ab. Die getesteten Tarife seien zu teuer, zu unterdurchschnittlich. Im Versicherungsboten bezieht Ottonova nun Stellung.

Versicherungsmaklerin Alexa: Warum nicht?

Viele Deutsche hätten kein Problem damit, ihre Versicherung über einen Sprachassistenten abzuschließen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie von Adcubum. Pfefferminzia liefert die Details.

Noch zum Mitnehmen

Spionage auf dem Rechner: LoJack hat ein Loch

Bis zu eine Milliarde Notebooks könnten mit neuentdeckter Spionagesoftware verseucht sein, die auf die in das Gerät integrierte Sicherheitssoftware „LoJack“ zielt. Laut dem Handelsblatt kann die Schadsoftware den gesamten Rechnerverkehr mitschneiden oder umleiten. Sicherheitsmaßnahmen sollen nur im „secure boot“ durchgeführt werden. Verantwortlich ist angeblich eine Gruppe namens APT28, die 2015 auch den Server des Bundestags gehackt haben soll.

Titelbild: © StockSnap / pixabay.com

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here