Sehen wir uns bei der DIA Amsterdam?

Wenn Sie in Amsterdam dabei sein wollen, haben wir einen exklusiven Code für Sie: Sichern Sie sich einen Preisnachlass in Höhe von 200 Euro mit:

DIA200NEWFIN

Zur Anmeldung gelangen Sie über folgenden Link:

DIA Amsterdam Tickets

Die nächste Runde der DIA nimmt langsam aber sicher Gestalt an. Insgesamt kommen fünfzig der weltweiten Vordenker an Technologieanbietern und Start-ups der Versicherungsbranche im Sommer in Amsterdam zusammen.

Wie immer vergeben die teilnehmenden Versicherer auch diesmal wieder den angesehenen DIAmond-Preis für innovative und strategisch wichtige InsurTechs.

Diese 20 InsurTechs sind dabei

Kürzlich hatten wir über die ersten 10 InsurTechs berichtet, die bei der kommenden DIA dabei sein werden. Nun gaben die Organisatoren die nächsten 10 Teilnehmer bekannt, die in den Niederlanden mit von der Partie sein werden. Wir stellen auch sie kurz vor:

EIS Group (USA):

Die EIS-Gruppe digitalisiert die Kerngeschäftsabläufe der Assekuranzen. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernens im Customer-Relationship-Management, wird die Kundenbindung für Versicherer erhöht. Außerdem locken vereinheitlichte Produktlösungen, die eine Datengrundlage schaffen und die Cloud-fähig sowie mobil einsetzbar sind, neue Kundengenerationen.

Sum.cumo (Deutschland):

sum.cumo bietet disruptive maßgeschneiderte Software- und Marketing-Lösungen für Versicherer, die ihre Geschäftsmodelle digitalisieren wollen. Eine Open-source-Versicherungsplattform mit Hands-on-Mentalität und Innovationsgeist, die ihre Kunden bei Beratung, User-Experience und Technologie-Marketing von der Ideenfindung bis zur Umsetzung begleitet.

INSHUR (USA):

INSHUR ist die einzige vollständig digitale Versicherungsplattform für Berufsfahrer, Spediteure und Flotten. Die mobile App ermöglicht es, ohne Zwischenschaltung von Maklern oder Telefonaten eine gewerbliche Kfz-Versicherung abzuschließen.

Boost.ai (Norwegen):

Boost.ai ist ein skandinavisches Softwareunternehmen, dass mithilfe von auf Konversation spezialisierter künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen die Kundenbeziehungen der Versicherungsbranche transformiert. Die Norweger entwickelten die weltweit umfassendste Software für den Aufbau, die Implementierung und den Betrieb digitaler Berater.

Neurocern (USA):

Neurocern transformiert mithilfe von „Predictive Analytics“, also einem Teilbereich des Data Minings, der sich mit datenbasierten Voraussagen beschäftigt, und Künstlicher Intelligenz, die Art und Weise, wie kognitive Störungen bewertet und gemanaged werden.

Tech.see (Israel):

Über zwei Jahrzehnte Erfahrung in den Bereichen CX-Technologien, Visual Computing, Augmented Reality und Big Data ermöglichen es Tech.see, Versicherer bei einem innovativen visuellen Kundenmanagement zu unterstützen. Das Potential von Augmented Reality und Künstlicher Intelligenz automatisiert so Prozesse und gestaltet sie effizienter.

BlockClaim (GB):

BlockClaim bietet Versicherungsgesellschaften einen KI-getriebenen Betrugsfilter auf der Grundlage von Blockchain-Technogie. Auf diese Weise verbessert und skaliert die Technologie die Betrugserkennung. Gleichzeitig werden Schadenprozesse automatisiert. Die Versicherer sparen so bis zu 20 Prozent der Betriebskosten und können ihre Bearbeitungszeiten halbieren.

Coverholder (Italien/GB):

Coverholder ist ein vollständig digitaler Managing General Agent, der durch „Augmented Underwriting“ die Versicherungsvermittlung stark vereinfacht: Ein Cloud-basiertes Werkzeug ermöglicht es Vermittlern, alle Informationen, richtlinienkonform und direkt vom Kunden zu erfassen und die Preisgestaltung festzulegen.

Twingz (Österreich):

Die twingz Schadenspräventionsdienste erkennen mögliche Feuer- und Wasserschäden, bevor sie auftreten, anhand einer maschinenbasierten Überwachung von Verbrauchsmustern mit KI und Predictive Analytics. Im Ernstfall sendet der Dienst individuelle Warnungen an Verbraucher. Die Versicherungsunternehmen werden darin unterstützt, das Schadenrisiko zu minimieren.

DataRobot (USA):

Data Robot ist die weltweit fortschrittlichste automatisierte Lernplattform für Assekuranzen. Auf Grundlage eines großen Datenpools an Wissen, Erfahrung und Best-Practice-Beispielen, werden Versicherer aller Größenordnungen dabei unterstützt, KI und maschinelles Lernen in der Kompetenzentwicklung des eigenen Unternehmens einzusetzen. 

Dabei sein lohnt sich

Die zwanzig der insgesamt fünfzig InsurTechs, die auf der DIA teilnehmen werden, zeigen bereits das geballte Potential an Know-how und Innovation, das im Sommer in den Niederlanden zusammenkommen wird. Eine Teilnahme lohnt sich sichtlich.

Titelbild: © Jimmy Musto / Unsplash

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here