Der Auto Club Europa (ACE) kritisierte eine pauschale Erhöhung der Versicherungsprämien bei der Generation 75plus. Laut Vorsitzenden, Stefan Heimlich, sei eine generelle Gebührenerhöhung kein probates Mittel, um Unfälle im Alter zu verhindern. Beinahe jeder Versicherer reagiere bei älteren Autofahrern mit Zuschlägen, so der Autoclub. Häufig müssen beispielsweise Fahrer ab 75 Jahren fast 60 Prozent mehr zahlen als jüngere Versicherte.

Heimlich fordert die Versicherungen und die Politik dazu auf, neue Modelle zu erarbeiten. Sein Vorschlag ist es, regelmäßige Untersuchungen und Fahrtrainings als Kriterium in die Berechnungen einzubeziehen. Fallen diese positiv aus, so sollen ältere Autofahrer auch davon profitieren, indem sie geringere Prämien zu zahlen haben.

Titelbild: © slonme

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here