Hier die Haftpflicht, da eine Hausratversicherung, und obendrein noch Schutz bei Rechtsstreitigkeiten – viele Menschen wünschen sich eine umfassende Absicherung für das, was ihnen wichtig ist. Doch das bedeutet mehrere Verträge, mehrmals Kleingedrucktes, viele unterschiedliche Bedingungen und Ansprechpartner. Die Bayerische bietet dafür jetzt eine Lösung – alle Verträge in einer flexiblen Police. Der besondere Vorteil: das Allgefahren-Prinzip.

Dreimal Basic, viermal optional für den Haushalt

Bis zu sieben einzelne Verträge sichern bei der Bayerischen die wichtigsten Dinge rund um den Haushalt. Die drei festen Grundausteine sind die Privat-Haftpflicht-, eine Hausrat- und eine Glas-Versicherung, die noch weiter ergänzt werden können. Wer einen Hund oder Pferd besitzt hat, bindet einfach die Tierhalter-Haftpflicht gleich mit ein. Hausbesitzer können das Wohngebäude in den Versicherungsschutz einschließen. Rechtsschutz und eine Unfallversicherung, die die tatsächlich entstehenden Kosten bezahlt, gibt es außerdem wahlweise dazu.

Das Allgefahren-Prinzip gilt für  die  Haftpflicht-, Hausrat-/Glas- und Wohngebäudeversicherung. Es bedeutet: Was in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, ist grundsätzlich mitversichert. Und nicht umgekehrt. So bleibt bei einem Schaden die oftmals böse Überraschung aus, dass nun ausgerechnet dieser nicht versichert ist.

Die Vorteile der „Meine-eine-Police“ der Bayerischen: Ein Vertrag, bis zu sieben Bausteine und ein Ansprechpartner. Und alle im Haushalt des Kunden lebenden Personen sind mitversichert. Alte Verträge, die schon früher auch bei anderen Anbietern abgeschlossen wurden, werden zu den neuen Bedingungen in das Paket der Bayerischen integriert. Für sie gilt sofort der aktuelle und umfassende Versicherungsschutz der “Meine-eine-Police”.

8 gute Gründe für die “Meine-eine-Police”

  • Es gibt nur ein Vertrag und nur einen Ansprechpartner für bis zu über sieben verschiedene Versicherungsarten.
  • Bereits bestehende Versicherungen auch fremder Anbieter werden in den Vertrag integriert.
  • So können auch bestehende Lücken im Versicherungsschutz der Fremdverträge geschlossen werden.
  • Ändert sich etwas an Haus, Besitz oder bei den Bewohnern, muss es trotzdem nur einmal im Jahr an die Bayerische gemeldet werden. Neue oder veränderte Risiken sind auch bei späterer Meldung sofort versichert.
  • Mit der Unfall INDIVIDUAL bietet die Bayerische im Paket eine Unfallabsicherung, die die tatsächlichen Kosten nach einem Unfall bis zu 10 Millionen EUR deckt.
  • All-Gefahren-Deckung: Alles, was nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist, ist in den Bereichen Haftpflicht, Hausrat/Glas und Wohngebäude vollständig abgesichert.
  • Eine Diensthaftpflicht gibt es als fixe Ergänzung der Haftpflicht – und das ohne Zusatzbeitrag.

Sparpotenzial für Fahranfänger

Zusätzlich gibt es günstige Bedingungen für Familien: Junge Fahrer ab 18 Jahren können bereits dann Kfz-Schadenfreiheitsrabatte ansammeln, wenn sie ein Fahrzeug der Eltern, Großeltern oder Geschwister benutzen – vorausgesetzt, das Fahrzeug ist bei der Bayerischen versichert. 

Titelbild: santiago silver/Fotolia

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here