Top-Thema

Apple rüstet auf: Was bringt iOS 13?

Ab dem heutigen Donnerstag will Apple das Betriebssystem iOS 13 für viele iPhones ausrollen. Mit dabei: der langersehnte Dark Mode, eine WLAN- und Bluetooth-Auswahl im Kontrollzentrum sowie neue Gestenerkennung für die Textbearbeitung. t3n liefert die Details.

Social Media

Regulierung: Sorgen vor der Libra

Die von Facebook geplante Digitalwährung Libra stößt auf massiven Widerstand von Regulatoren und Gesetzesmachern. So sorgen sich etwa EZB-Ratsmitglieder und Finanzminister mehrerer europäischer Länder darum, dass die Libra den Finanzmarkt stören könnte. Auch steht die Furcht vor einer Entthronung des US-Dollars im Raum. CNBC weiß mehr.

Zeitstempel erwünscht

Wer kennt es nicht: Eine Google-Suche zu einem bestimmten Thema führt zu einem Video oder auf einen Podcast. Irgendwo im Video fällt das gesuchte Keyword. Aber wo? Um das zu beantworten, plant Google ein “Key Moments”-Feature. Dieses soll den User direkt zu der gesuchten Stelle im Video führen. Dazu müssen die Uploader von Videos jedoch bestimmte Informationen in der Videobeschreibung aufführen. Das berichtet heise.

Gründer

Familiengeschichten bei Spotify

Das Premium-Abo für Familien erlaubt es Nutzern, sich ein Abo des Musikstreamingdienstes zu teilen. Allerdings interpretieren viele Nutzer den Begriff “Familie” eher locker, um Geld zu sparen. Spotify will die Familie darum genauer definieren und so einen Betrug verhindern. Wie Basicthinking berichtet, soll das Premium-Abo nun ausschließlich dem Hauptnutzer und fünf an derselben Adresse lebenden Nutzern zur Verfügung stehen.

Der Run auf Daten-Startups

Medienberichten zufolge sind auf Datenverarbeitung spezialisierte Startups aktuell ein beliebtes Ziel von Übernahmen. So übernahm Nike kürzlich etwa Celect, einen Spezialisten für Predictive Analytics. Die Idee dahinter: Wer Daten besser auswerten kann, sollte sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten können. Die Internetworld hat den ganzen Bericht.

Noch zum Mitnehmen

Die beliebtesten Alexa-Skills

Die Berliner Digitalagentur Beyto hat die beliebtesten Alexa-Skills analysiert. Das Ergebnis: User nutzen den digitalen Heimassistenten gerne für das Abspielen von Hundegebell und Katzengeräuschen. Aber auf dem ersten Platz liegt der “Pups-Generator”. Business-Punk fasst zusammen.

Titelbild: © New_Vision / Fotolia.com

 

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here