Nach Einschätzung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sei das Geschäftsjahr 2016 für die Versicherungsbranche auch weiterhin durch den Niedrigzins geprägt. Das Beitragsaufkommen werde voraussichtlich keinen Schwankungen unterliegen und stabil bleiben. In der aktuellen Studie “Konjunktur und Märkte” geht der GDV von leicht wachsenden Beitragseinnahmen in den Segmenten Lebens-, private Kranken-, Schaden- und Unfallversicherung aus. Begründet wird der Anstieg durch neue innovative Versicherungsprodukte sowie die gute finanzielle Lage privater Haushalte. Gestützt werden die positiven Erwartungen vom ifo-Geschäftsklima-Index. Dieser hat sich im ersten Quartal 2016 verglichen mit dem vergangenen von 7,4 auf 11,3 Punkte verbessert.

Im Bereich der Lebensversicherung zeichnet sich hingegen eine schwächere Entwicklung im Neugeschäft ab. Gründe dafür sind neben dem demografischen Wandel auch das generell sinkende Interesse für Altersvorsorge-Produkte.

 Titelbild: © slonme

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here