Energie ist teuer – aber nicht überall gleich. Der Verbraucheratlas des Vergleichsportals Verivox zeigt: Zwischen den Bundesländern gibt es große Unterschiede. Während ein Durchschnittshaushalt mit 4000 Kilowattstunden im Jahr in Hamburg für Strom 1138 Euro zahlt, müssen Bremer fast 100 Euro weniger dafür ausgeben. Beim Gas kommen die Hamburger dagegen günstig weg: 962 Euro kostet es im Jahr für einen Haushalt in der Hansestadt, im Gegensatz zu 1393 Euro beim Spitzenreiter Saarland.

Doch die Statistik gibt Verbrauchern nicht nur Anlass zur Freude oder zum Ärger, sondern zeigt auch auf, wo gespart werden kann. Der Wechsel von der Grundversorgung zu einem anderen Anbieter kann sich nämlich lohnen. Im teuren Thüringen (bei Strom und Gas auf Platz 2) liegt das jährliche Sparpotential insgesamt bei über 1200 Euro. Mehr dazu auf Spiegel online.

Titelbild: chones

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here