Stimmt es also wirklich, was viele Menschen über Banken und deren Geschäftsgebaren denken? Denn glaubt man den nordrhein-westfälischen Finanzämtern, besteht zumindest ein Anfangsverdacht, dass einige der ganz Großen Steuerhinterziehung betrieben haben. 20 Kreditinstitute werden zurzeit überprüft, darunter auch internationale Finanzhäuser wie Barclays, J. P. Morgan und HSB.

Wieso der Fokus gerade auf internationale Banken gerichtet ist, liegt daran, dass sich die Geldhäuser Kapitalertragssteuern mehrfach vom Staat zurückgeholt haben sollen. Dass das geht, war schon länger bekannt. Jetzt gibt es aber das erste Mal eindeutige Hinweise in Form einer CD, die vom Land Nordrhein-Westfalen gekauft wurde. Der Schaden für den Staat soll sich auf geschätzte zehn Milliarden Euro belaufen. Einen offiziellen Namen gibt es für die Fahndung ebenfalls: „Cum-Ex“ – Aktien mit und ohne Dividende. Mehr zu lesen dazu gibt es auf zeit.de.

Titelbild ©science photo/Fotolia

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here