Top-Thema

IDD-Umsetzung: Doch keine Verschiebung?

Die in vielen Medien genannte Verschiebung der Starttermins für die IDD auf den 1. Oktober ist offenbar nicht ganz korrekt. So zumindest schätzt Dr. Frank Grund, Exekutivdirektor der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Bafin, die Lage ein. Ein kleinerer Teil des IDD-Gesetzes sei bereits im Juli in Kraft getreten, und auch der Rest solle nun am 23. Februar pünktlich geltend gemacht werden, zitiert das Versicherungsmagazin.

Finanzwirtschaft kurz & knapp

Kommunikationsprobleme: Finanzberater reden am Kunden vorbei

Und sie unterschätzen dabei den Wunsch nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis der Kunden. Dies offenbart nun die Studie von Standard Life in Kooperation mit Bernd Ankenbrand, einem Professor für Wirtschaftsingenieurwesen aus Schweinfurt. Außerdem werten Finanzberater und deren Kunden die Wichtigkeit von Transparenz und Informativität unterschiedlich. Den ganzen Artikel und die Ergebnisse der Studie hat Das Investment.

Steuerreform als Hoffnungsträger: Börsenkurse auf Rekordhoch

DOW Jones, S&P 500, und Nasdaq legen nach einer Twitterbotschaft Donald Trumps, dass seine versprochene Reform gute Fortschritte mache, um einige Prozentpunkte zu. Außerdem stieg das Barometer für das Verbrauchervertrauen der US-Bürger. Zuvor hatten Experten das Gegenteil prophezeit, berichtet das Handelsblatt. Damit steht einem guten Weihnachtsgeschäft der Einzelhändler nichts mehr im Wege.

Goldgrube Immobilie: Wie aus Schulden Gewinn werden

Man braucht einen guten Plan, jede Menge Geduld, und eine Immobilie. Auch mit Schulden kann man Geld machen, wenn man diese Schulden klug investiert. Wie man Renditen anhebelt, von Mieterträgen profitiert und mehr, weiß Monetary.

Versicherungswirtschaft kurz & knapp

Kritik der Vermittler: VersVermV als Streitobjekt

Die Vermittlerverbände BVK, AfW, und VDVM/BMVF haben in ihren Stellungnahmen zum neusten VersVermV des Wirtschaftsministeriums heftige Kritik geübt. Die größten Problemherde sahen die Verbände hierbei bei den neuen Vorschlägen zur Weiterbildung und bei der Verpflichtung zur Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren für Versicherungsvermittler, berichtet das Versicherungsjournal.

Was vom Tage übrig blieb

Tierisches Selfie: Fotograf verliert vor Gericht

Und zwar gegen einen von der Tierschutzorganisation vertretenen Affen. In einem von Bilanz veröffentlichten Artikel resümiert Marc-Oliver Srocke, ein Fachanwalt für Bild- und Medienrecht, wie es zu diesem Urteil kommen konnte. Solange der Fotograf nämlich nicht selbst auf den Auslöser drückt, kann er für Fotos nicht das Urheberrecht einfordern – auch, wenn diese aus seiner Kamera kommen.

Titelbild: © Rawpixel.com / Fotolia.com

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here