Was soll das denn heißen? Bin ich im falschen Film? Wenn ich „Zombie+Unternehmen“ in die Suchleiste eingebe, kommt doch nach wie vor ein Bild von Mario Draghi ganz vorne!

Spaß beiseite, darum geht es hier nicht. Einfache Keywords und Suchbegriffe sind durchaus noch wichtig – nur hat sich die Relevanz von Seiten verschoben, die diese Suchbegriffe bedienen. Eine Lösung: Topic Cluster.

Was ist ein Topic Cluster?

Um herauszufinden, was mit der Relevanz von Seiten gemeint ist, müssen wir zunächst erforschen, was ein Topic Cluster eigentlich ist. Im Grunde handelt es sich dabei um eines der tragenden Elemente von Pillar Content. Ihr könnt Euch eine Mindmap vorstellen, die ein zentrales Keyword hat, von dem dann multiple Unternehmen abgehen. Oder auch unser Sonnensystem. In der Mitte steht der Pillar Content – die Säule, die alles stützt – außenherum “kreist” der Cluster Content. Also Inhalte, die thematisch zum Pillar Content passen, aber noch in die Tiefe gehen oder andere Aspekte beleuchten. Das Topic Cluster Modell bietet Webmastern die Möglichkeit, ihren Blog zu strukturieren und sauber zu gestalten. Anstatt einen Haufen Blogposts mit völlig unterschiedlichen Keywords zu verfassen, kann man sich so auf ein Thema festlegen.

Wie funktioniert das?

Im Grunde sind Topic Cluster Selbstläufer. Zuerst legt der Webmaster sich auf ein Hauptthema fest (zum Beispiel Börse), danach kommen sämtliche zum Thema gehörenden Inhalte, die ihm dazu einfallen. In diesem Beispiel etwa Blogbeiträge zur Geschichte der Börse, Indizes, Aktien, Wall Street und ähnlichem. Oder auch Vlog-Einträge, Bilderstrecken und Kontaktformulare. Hauptsache, die Inhalte führen per Hyperlink wieder zum Pillar-Content zurück. Im besten Fall linkt auch der Pillar-Beitrag dann auf die neuen Inhalte. Seit Googles „RankBrain“-Update im Jahr 2015 ist die Suchmaschine in der Lage, Suchanfragen in einen Kontext zu setzen und nach mehreren Keywords und Sätzen zu suchen, die mit der Suchanfrage „verwandt“ sind. Ryte zufolge kann der Algorithmus dank RankBrain auch dazulernen.

Was sind die Vorteile vom Topic Cluster?

Dass ein Webmaster einen Themenkomplex baut und ihn Topic Cluster nennt, hat auf Google und Konsorten an sich keinen Einfluss. Wichtig sind jedoch die internen Verlinkungen und die Zeit, die ein User auf der Webpage verbringt. Hier kommt die Relevanz der Website ins Spiel. Denn die Links sorgen in der Tat für ein besseres Ranking bei Google und anderen Suchmaschinen. Zugleich können sie Leser dazu verleiten, sich einmal komplett durch das gesamte Cluster zu klicken. Das bringt mehr Engagement auf die Seite. Das wiederum bedeutet, dass ein einzelnes Element das gesamte Cluster hochzieht, wenn es gut performt.

Für Marketer und Webmaster sind Topic Cluster ein Instrument, um eine langfristige SEO-Strategie zu verfolgen. Bei Interesse haben wir auch die wichtigsten Informationen zum Content Shock und zur Relevanz von Voice Search zusammengetragen.

Titelbild: © Sergey Nivens / Fotolia.com, Video: Hubspot

1 KOMMENTAR

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Please enter your comment!
Please enter your name here